Detailsuche

Droste

Die strategische Manipulation der elektronischen Mundpropaganda

Eine spieltheoretische Analyse
1. Auflage 2014. Buch. XIX, 275 S.: 34 s/w-Abbildungen, Bibliographien. Softcover
Springer Gabler ISBN 978-3-658-04290-5
Format (B x L): 14,8 x 21 cm
Gewicht: 391 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Die elektronische Mundpropaganda beeinflusst maßgeblich die Erwartungsbildung der Konsumenten, sodass Firmen starke Anreize haben, die Informationskanäle strategisch zu manipulieren. Friedrich Droste erforscht die bislang in der theoretischen Forschung unbeachtete Manipulationsstrategie des inversen Good-mouthing, welche eine Erhöhung der Produktbewertung des Konsumenten herbeiführt. Die Manipulation induziert infolge überhöhter Produkterwartungen eine starke Unzufriedenheit bei den Konsumenten und massive negative Mundpropaganda über das Konkurrenzprodukt. Die spieltheoretische Analyse eröffnet neue Perspektiven hinsichtlich des strategischen Firmenverhaltens und identifiziert bislang nicht beachtete Dynamiken.

Zielgruppe

Dozenten und Studenten der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Spieltheorie, Organisation und Unternehmensführung; Führungskräfte, die in den Bereichen Strategie, Marketing, Vertrieb, Kommunikation und Investor Relations tätig sind

Versandkostenfrei
lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht
49,99 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bdqsqa
Wirtschaftswissenschaftliche Studie