Detailsuche

Drittzueignung und 6. Strafrechtsreformgesetz

Zur Neuregelung der §§ 242, 246 und 249 StGB
2000. Buch. 160 S. Softcover
Nomos ISBN 978-3-7890-6394-7
Format (B x L): 15,4 x 22,7 cm
Gewicht: 251 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Im Zuge des 6. Strafrechtsreformgesetzes hat die sog. Drittzueignungskomponente Einzug unter anderem in die Tatbestände von Diebstahl, Unterschlagung und Raub gehalten. Man wollte damit sowohl Strafbarkeitslücken schließen als auch Auslegungsschwierigkeiten beheben.
Es wird nachgewiesen, daß die Neufassung der Vorschriften zwar einerseits diesem gesetzgeberischen Anliegen Rechnung trägt. Andererseits sind aber neue Schwierigkeiten entstanden, welche die aufgezeigten Vorzüge – insbesondere im Rahmen des radikal veränderten Unterschlagungstatbestandes – mehr als auszugleichen vermögen.
Die Monographie richtet sich an strafrechtlich orientierte Juristen. Sie bietet einen umfassenden Überblick über die Ausmaße der Gesetzesänderung und zeigt Lösungswege zur restriktiven Anwendung der §§ 242, 246 und 249 StGB.
Versandkostenfrei
lieferbar, ca. 10 Tage
45,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/mryl