Erschienen: 30.09.2013 Abbildung von Dreier | Säkularisierung und Sakralität | 2013 | Zum Selbstverständnis des mode... | 2

Dreier

Säkularisierung und Sakralität

Zum Selbstverständnis des modernen Verfassungsstaates

lieferbar (3-5 Tage)

Fachbuch

2013. Buch. XIII, 151 S. Softcover

Mohr Siebeck. ISBN 978-3-16-152962-7

Format (B x L): 11,1 x 18,1 cm

Gewicht: 155 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Fundamenta Juris Publici (FJP ); 2

Produktbeschreibung

Steckt im modernen säkularen Verfassungsstaat vielleicht unweigerlich ein religiöser Kern, eine sakrale Substanz? Wurzelt das Säkulare letztlich unvermeidlich im Sakralen? Horst Dreier diskutiert diese Fragen eingehend - und verneint sie.


Die Rückkehr der Religion stellt auch für das Staats- und Verfassungsrecht eine Herausforderung dar. Zwar scheinen die Strukturen des modernen, freiheitlichen Verfassungsstaates mit umfassender Religions- und Weltanschauungsfreiheit der Bürger einserseits, religiös-weltanschaulicher Neutralität des Staates andererseits fest gefügt. Doch erhebt sich die Frage, ob in das vermeintlich vollständig säkularisierte politische Gemeinwesen sakrale Elemente konstitutiv eingelassen sind oder ihm sonst begrifflich, institutionell oder funktionell innewohnen. Die Frage ist im Ergebnis eindeutig zu verneinen. Der freiheitliche Verfassungsstaat kann und muss auch die Wiederkehr des Religiösen säkular verwalten. Die Trennung von Politik und Religion ist und bleibt die Basis der Freiheitlichkeit des politischen Gemeinwesens.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...