Erschienen: 28.01.2014 Abbildung von Dietrich | Verweigerte Anerkennung | 2014 | Selbstverortungs- und Identitä...

Dietrich

Verweigerte Anerkennung

Selbstverortungs- und Identitätsbildungsprozesse des "Centralvereins deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens" in den Jahren von 1893 bis 1914

lieferbar, ca. 10 Tage

2014. Buch. 238 S. Softcover

Metropol Verlag. ISBN 978-3-86331-151-3

Format (B x L): 15.4 x 23.1 cm

Gewicht: 411 g

Produktbeschreibung

Als sich im März 1893 in Charlottenburg der "Zentralverein deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens" gründete, war nicht abzusehen, dass der Verein in den folgenden Jahren zur größten jüdischen Abwehrorganisation in Deutschland heranwachsen würde. Über 40 Jahre versammelte er die deutschen Juden, um sie in Rechtsschutzfragen zu beraten, in Prozessen zu vertreten, gegen den Antisemitismus aufzuklären und die Erfolge der Emanzipation zu verteidigen. Dabei veränderte sich auch sein Selbstverständnis. Stand bei der Gründung noch die Schaffung einer politisch-neutralen Organisation der vom Antisemitismus Verfolgten im Mittelpunkt, nahm sich die ab 1895 herausgegebene Vereinszeitung "Im deutschen Reich" schon bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges zunehmend auch religiöser Themen an. Die Studie zeichnet diesen Wandel bis 1914 nach

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...