Erschienen: 24.10.2014 Abbildung von Dialer / Richter | Lobbying in der Europäischen Union | 2014 | Zwischen Professionalisierung ...

Dialer / Richter

Lobbying in der Europäischen Union

Zwischen Professionalisierung und Regulierung

Buch. Softcover

2014

xiv, 328 S.

Springer VS. ISBN 978-3-658-03220-3

Format (B x L): 14,8 x 21 cm

Gewicht: 452 g

Produktbeschreibung

Dem EU-Lobbying eilt ein schlechter Ruf voraus. Die Brüsseler Lobbyingszene gilt als besonders korrupt und intransparent. Die Bürger assoziieren mit ihr üppige Arbeitsessen und geheime Absprachen. Das negative Image wurde durch Skandale wie die „Dalligate“ oder die „Cash-for-Amendments-Affäre“ noch verstärkt. Seither treten Lobbyisten lieber als Interessenvertreter, Consultants oder Public Affairs Manager auf. Dabei ist ihre Expertise ein elementarer Bestandteil europäischer Gesetzgebungsprozesse. Die versuchte Einflussnahme ist nicht per se zu verurteilen, wohl aber die mangelnde Transparenz. Die zunehmende Professionalisierung und Differenzierung europäischer Interessen muss daher mit einer gesetzlichen Regulierung einhergehen. Der Inhalt Auftakt und theoretische Annährung.- Hauptadressaten im EU-Institutionengefüge.- Akteure: Die Lobbyingszene in Brüssel.- Skandale und Regulierungsversuche.- Tendenzen und Lobbying-Trends. Die Zielgruppen Dozierende und Studierende der Politikwissenschaft PolitikberaterInnen und LobbyistInnen Im Politikbetrieb Tätige JuristInnen Die Herausgeberinnen Mag. Dr. Doris Dialer arbeitet seit Jahren im Europäischen Parlament. Sie lehrt an der Universität Innsbruck, am MCI-Management Center Innsbruck, der Donau-Universität Krems und an der Deutschen Universität für Weiterbildung in Berlin. Margarethe Richter arbeitet im Europäischen Parlament und ist externe Lehrbeauftragte an der Deutschen Universität für Weiterbildung in Berlin.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...