}

Grundsteuer als Betriebskostenfaktor – Umlagefähigkeit

Mehrere parlamentarische Vorstöße im Jahr 2019, die Umlagefähigkeit der Grundsteuer durch ein sog. „Mieter-Grundsteuer-Entlastungsgesetz“ abzuschaffen, hatten keinen Erfolg, so dass die derzeitige Rechtslage fortbesteht und die Grundsteuer in der Nebenkostenabrechnung angesetzt werden kann. Die Bezeichnung „Grundsteuer“ sollte dabei idealerweise expressis verbis im Mietvertrag genannt werden.

nach oben

Ihre Daten werden geladen ...