Neu Abbildung von Connected Things - Zukunft rechtssicher gestalten | | | beck-shop.de

Dr. Ulf Wauschkuhn, Florian Tannen, Ingmar Oltmanns

Connected Things - Zukunft rechtssicher gestalten

Vertrags-, datenschutz- und IT-rechtliche Herausforderungen erkennen und lösen

712,81 €

Preisangaben inkl. MwSt. Abhängig von der Lieferadresse kann die MwSt. an der Kasse variieren. Weitere Informationen

In den Warenkorb

10.11.2021 | München

 

534,61 €

Preisangaben inkl. MwSt. Abhängig von der Lieferadresse kann die MwSt. an der Kasse variieren. Weitere Informationen

In den Warenkorb

Nachweis erforderlich

 

10.11.2021 | München

 

Seminarberatung

Tel.: (0 89) 381 89 - 503

Fax: (0 89) 381 89 - 547

seminare@beck.de

Seminar / Live-Webinar

Präsenz-Seminar: 09:00 - 17:00 Uhr / Live-Webinar: 1. Block: 09:30 - 12:00 Uhr, 2. Block: 12:30 - 15:00 Uhr

Seminar: 6,5 Zeitstunden / Live-Webinar 5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Programm als Download

Ziel

Die Kaffeemaschine lässt sich von überall per Smartphone starten und der Drucker bestellt seine Patronen selbst nach - Connected Things sind ein neues Level der Technisierung unseres Verbraucheralltags. Dies bringt eine Vielzahl rechtlicher Fragen und Herausforderungen für die Hersteller und Händler mit sich. Das Seminar zeigt, wie die Umsetzung der EU-Richtlinien zum Warenkauf und Digitalen Inhalten das Verbraucherschutzregime des BGB reformiert, welche Anforderungen sich aus dem Datenschutz- und Telemedienrecht für Connected Things ergeben. Unsere Experten erläutern Ihnen praxisnah, wie mit der Herausforderung des Wechsels vom „Verkäufer“ zum „Dienstleister“ optimal umgegangen werden kann.

Inhalt

Einführung Connected Things

Einführung und Überblick

Bedeutung für den Verbraucher

Die neue Rolle der Hersteller und Händler

EU-Richtlinien zu Warenkauf und Digitale Inhalten

Hintergrund und Ziele der Warenkauf-RL und digitalen Inhalte-RL

Überblick der Änderungen im BGB

Übersicht über die Vertragsarten und Abgrenzung

Verträge über digitale Produkte nach §§ 327 ff BGB n.F.

Verträge über Sachen mit digitalen Elementen

Der Begriff des Sachmangels bei Verträgen über digitale Produkte

Rückgriffsansprüche

Änderung des Mangelbegriffs in § 434 BGB n.F.

Die Aktualisierungspflicht

Sonderbestimmungen beim Verbrauchsgüterkauf, insb. Sachen mit digitalen Elementen

Rechtsfolgen bei Mängeln der Sache mit digitalen Elementen

Einfluss des Datenschutzrechts und Datennutzungsstrategie

Produktsicherheit und Cybersecurity-Anforderungen

Weitere wichtige Themenbereiche

Rechtliche Herausforderungen bei der Entwicklung von Softwareprodukten und Apps

Telemedienrecht

Einfluss des Telekommunikationsrechts

Wichtige Aspekte des internationalen Vertriebs

Top-Produkte dieser Kategorie

Unsere Empfehlungen für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Produkte

Autoren

  • Rezensionen

    Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...