Erschienen: 31.01.2009 Abbildung von Classen | Demokratische Legitimation im offenen Rechtsstaat | 2009

Classen

Demokratische Legitimation im offenen Rechtsstaat

Zur Beeinflussung des Demokratieprinzips durch Rechtsstaatlichkeit und internationale Offenheit

lieferbar (3-5 Tage)

2009. Buch. X, 145 S. Softcover

Mohr Siebeck. ISBN 978-3-16-149870-1

Gewicht: 220 g

Produktbeschreibung

Claus Dieter Classen arbeitet Kriterien für die Bestimmung des erforderlichen Niveaus demokratischer Legitimation heraus. Leitidee ist, dass diese nur mit Blick auch auf das Rechtsstaatsprinzip, konkret das Gebot der Sicherung sachgerechter Entscheidungen, entwickelt werden können. Im internationalen Kontext kommt die "offene Staatlichkeit" hinzu. Wie dieses Ziel erreicht werden kann, muss primär der Gesetzgeber entscheiden. Die Konsequenz ist, dass die herkömmliche Vorstellung, die demokratische Legitimation im Bereich der Verwaltung könne vor allem über die hierarchisch organisierte Ministerialverwaltung sichergestellt werden, sich so als korrekturbedürftig erweist - und zwar nicht nur im Bereich der Selbstverwaltung. Der Autor erörtert auch die Legitimation der Tätigkeit internationaler Organisationen sowie die der Anwendung ausländischen Rechts gemäß dem nationalen Kollisionsrecht.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...