Erschienen: 31.12.2007 Abbildung von Cho-Sobotka | Auf der Suche nach dem weiblichen Subjekt | 2007 | Studien zu Ingeborg Bachmanns ... | 156

Cho-Sobotka

Auf der Suche nach dem weiblichen Subjekt

Studien zu Ingeborg Bachmanns 'Malina', Elfriede Jelineks 'Die Klavierspielerin' und Yoko Tawadas 'Opium für Ovid'

lieferbar, ca. 10 Tage

2007. Buch. 255 S. Softcover

Carl Winter. ISBN 978-3-8253-5407-7

Format (B x L): 16,5 x 24,5 cm

Gewicht: 440 g

Produktbeschreibung

Entgegen einer notwendig begrenzten feministischen Literaturforschung, die sich auf den Geschlechterdiskurs beschränkt, versucht vorliegende Studie, die Frage nach einem weiblichen Subjekt in den verschiedenen Aspekten zu verfolgen, wie sie die literarischen Texte - untersucht werden die Romane 'Malina' von Ingeborg Bachmann, 'Die Klavierspielerin' von Elfriede Jelinek und Yoko Tawadas 'Opium für Ovid' - selbst anbieten und inszenieren: als Entwurf der Weiblichkeit in Abgrenzung zum patriarchalisch-psychoanalytischen Diskurs, als Entwurf von Weiblichkeit in Opposition zum dominanten Diskurs der westlichen Kultur und als Entwurf von Weiblichkeit als ästhetisch-produktive Qualität der Subversion.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...