Detailsuche

Brandt

Das Spannungsfeld Windenergieanlagen – Naturschutz in Genehmigungs- und Gerichtsverfahren

Probleme (in) der Praxis – Methodische Anforderungen – Lösungsansätze
2015. Buch. 138 S.: 23 s/w-Abbildungen, 2 Farbabbildungen, 2 Farbfotos, 1 s/w-Tabelle. Hardcover
BWV ISBN 978-3-8305-3392-4
Format (B x L): 16,8 x 24 cm
Gewicht: 371 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Welchen Stellenwert Naturschutzbelange bei der Errichtung und dem Betrieb von Windenergieanlagen besitzen, beschäftigt seit Jahren Genehmigungsbehörden und Gerichte. Unklar ist in dem Zusammenhang nicht nur, von welchen rechtlichen Anforderungen auszugehen ist, sondern auch, wie naturschutzfachliche Erkenntnisse für den Entscheidungsprozess fruchtbar gemacht werden können. Vor diesem Hintergrund wird in der vollständig überarbeiteten Neuauflage versucht, insbesondere in methodischer Hinsicht die Diskussion voranzubringen. Dazu werden zunächst grundsätzliche Anforderungen an Interdisziplinarität in Genehmigungs- und Gerichtsverfahren diskutiert (Brandt). Speziell auf das Verhältnis Artenschutz und Windenergie ausgerichtet ist die Erläuterung der rechtlichen Rahmenbedingungen (Willmann). Sodann werden naturschutzfachliche Grundlagen zu naturschutzrechtlichen Entscheidungen behandelt (Ratzbor). Schließlich werden Überlegungen zur qualitativen und quantitativen Risikoanalyse im Zusammenhang mit der Beurteilung von Rotmilan-Kollisionsrisiken an Windenergieanlagen entwickelt (Schlüter).

Der Herausgeber:

Univ.-Prof. Dr. Edmund Brandt ist Inhaber des Lehrstuhls Staats- und Verwaltungsrecht sowie Verwaltungswissenschaften an der Technischen Universität Braunschweig und Leiter der Koordinierungsstelle Windenergierecht (k:wer).
Versandkostenfrei
lieferbar, ca. 10 Tage
32,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bjchzu
Herausgegeben von: link iconEdmund Brandt