Erschienen: 31.12.2009 Abbildung von Brandt / Schmidt / Gehler / Steininger | Ungleiche Partner? Österreich und Deutschland in ihrer gegenseitigen Wahrnehmung. | 2009

Brandt / Schmidt / Gehler / Steininger

Ungleiche Partner? Österreich und Deutschland in ihrer gegenseitigen Wahrnehmung.

Historische Analysen und Vergleiche aus dem 19. und 20. Jahrhundert

lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht

2009. Buch. 688 S. Softcover

Studien Verlag. ISBN 978-3-7065-4849-6

Format (B x L): 17 x 24 cm

Gewicht: 1278 g

Produktbeschreibung

22 Autoren analysieren die Beziehungen zwischen Österreich und Deutschland vom Wiener Kongress bis in die 1950er Jahre. Mit Blick auf die jeweiligen Einschätzungen der Diplomatie, Staatskanzleien, Regierungschefs, Militärs, Wirtschaftseliten und Politiker werden aus österreichischer und aus deutscher Perspektive Gemeinsamkeiten, Differenzen, Kontinuitäten und Brüche in den bilateralen Beziehungen untersucht.
Der Bogen reicht dabei von den gegenseitigen Wahrnehmungen in der Historiographie, von Österreich und Preußen im Vormärz (1815–1848) und im Dualismus (Revolution 1848/49, Krimkrieg und italienischer Krieg 1853–1859, Ausgleich und Reichsgründung 1867–1871), dem Zweibund als Ausdruck der Partnerschaft zwischen Deutschem Reich und Doppelmonarchie im Zeichen von „Mitteleuropa“ und Erstem Weltkrieg (1879–1918), der Anschlussideologie im Kontext von Politik und Wirtschaft (1918–1931), dem Ständestaat, Nationalsozialismus und Zweiten Weltkrieg (1933/34–1945) bis hin zur Normalisierung der Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und Österreich auch mit Blick auf die Anfänge der Europäischen Integration (1945/49–1960).
Das Ergebnis: Trotz gleicher Sprache und „besonderer Beziehung“ war das bilaterale Verhältnis keinesfalls immer einfach. Es gab verschiedene Optionen, die wahrgenommen wurden, mitunter aber auch konträre Meinungen und Lösungen.
Die Herausgeber
Michael Gehler, Univ.-Prof. Dr., Institut für Geschichte an der Stiftung Universität Hildesheim; Rainer F. Schmidt, Univ.-Prof. Dr., Institut für Geschichte der Universität Würzburg; Harm-Hinrich Brandt, Univ.-Prof. Dr. i. R.; Rolf Steininger, O. Univ.-Prof. Dr., Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck.
inger, Univ.-Prof. Dr., Institut für Zeitgeschichte an der Universität Innsbruck.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...