Detailsuche

Brandner

Autistische Subjektivität

Zur Pathogenese modernen Erkenntnisverhaltens
2015. Buch. 68 S. Softcover
Königshausen & Neumann ISBN 978-3-8260-5869-1
Format (B x L): 14 x 22,5 cm
Gewicht: 210 g
Das Prinzip der 'Subjektivität' wird als Begriff der Befreiung von der christlichen Theologie & Metaphysik zur geschichtlichen
Grundlage der Neuzeit und fundiert die Ausbildung ihres Weltverhaltens im Rahmen wissenschaftlich-technologischer Rationalität:

Sie ist es nun, die es als bestimmte Bildungsform des Erkennens übernehmen soll, den Menschen von der Negativität des Seins –
soweit als möglich – zu befreien. An die Stelle des vormaligen monotheistischen Entwurfs der Freiheit als metaphysische
Erlösung rückt das Projekt der physischen Entnegativierung allen Seins, das die Moderne in ihre eigene dialektische Erfahrungsgeschichte verstrickt. Es ist diese Dialektik der Freiheit, die es eigens aufzuzeigen und als Grundlage einer geschichtlichen 'Erkenntnistheorie' freizulegen gilt, um die Frage nach der Geschichtlichkeit des Erkennens jenseits aller relativistischen und
vernunftteleologischen Positionen neu zu eröffnen und der geschichtlichen Selbstbesinnung der Moderne zuzuführen. Wie steht es um die Freiheit der Moderne?
Versandkostenfrei
lieferbar (3-5 Tage)
14,80 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bjhqau