Detailsuche

Brand / Interdisziplinäres Forschungszentrum für die Gesundheit,St. Gallen in Zusammenarbeit mit dem Institut fürBetriebswirtschaft an der Hochschule St. Gallen / Escher

Kosten-Nutzen-Analyse Antidepressiva

Springer Book Archives
1975. Buch. vi, 72 S.: Bibliographien. Softcover
Springer ISBN 978-3-540-07101-3
Format (B x L): 13,3 x 20,3 cm
Gewicht: 106 g
Grundsatzlich ist es Aufgabe einer Kosten-Nutzen­ Analyse, die Vor- und Nachteile eines Projektes, oder allgemeiner eines Vorhabens, im Vergleich mit anderen oder ahnlichen Vorhaben darzulegen und abzuwagen. Zweck der vorliegenden Untersuchung war, zunachst eine geeignete Methode fUr die Beurteilung von Kosten und Nutzen von Heilverfahren im allgemeinen 'und einer Medi­ kamentengruppe im besonderen zu entwickeln, sodann diese Methode an einem konkreten Beispiel, dem der Antidepres­ siva-Therapie, anzuwenden. Ein medizinisches Behandlungsverfahren als Gegenstand einer Kosten-Nutzen-Analyse stellt methodisch besonders interessante Probleme. Einerseits sind wirtschaftliche MaBstabe an ein individual-medizinisches Verfahren zu legen und andererseits sind dabei soziale und offentliche Faktoren moglichst gleichwertig in die Rechnung mitein­ zubeziehen. Die Lasung dieser Aufgabe erfordert eine Betrachtung von verschiedenen Gesichtspunkten aus. Die vorliegende Studie schien uns von aktuellem Interesse, weil nach Ubereinstimmenden Entwicklungsprognosen mit einer zunehmenden Verbreitung psychotroper Pharmaka ge­ rechnet werden muB, so daB dem Fragenkomplex allgemeln soziale Relevanz zukommt. Die Untergruppe der Antidepressiva stellte sich dabei sowohl aufgrund der Haufigkeit der Depression als auch wegen der relativ gut abgegrenzten therapeutischen Indi­ kation in den Vordergrund des Interesses.

Zielgruppe

Research

Versandkostenfrei
lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht
59,99 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/yfyiy