Detailsuche

Brand / Husserl

Welt, Ich und Zeit

Nach unveröffentlichten Manuskripten Edmund Husserls
Springer Book Archives
1955. Buch. xvi, 148 S.: 2 s/w-Abbildungen, Bibliographien. Softcover
Springer ISBN 9789401187596
Format (B x L): 15,6 x 24,4 cm
Gewicht: 276 g
In "Krisis der europäischen Wissenschaften und die transzen­ dentale Phänomenologie", dem zuletzt vom Husserl-Archiv in Löwen veröffentlichten Werk Husserls erscheint deutlich, welche Stellung und welche Aufgabe für ihn seine Phänomenologie in der Geschichte hat. "Menschentum überhaupt ist wesensmässig Menschsein in ge­ nerativ und sozial verbundenen Menschheiten, und ist der Mensch Vernunftwesen (animal rationale), so ist er es nur, sofern seine ganze Menschheit Vernunftmenschheit ist -latent auf Ver­ nunft ausgerichtet oder offen ausgerichtet auf die zu sich selbst gekommene, für sich selbst offenbar gewordene und nunmehr in Wesensnotwendigkeit das menschheitliche Werden bewusst lei t end e Entelechie. Philosophie, Wissenschaft wäre demnach die historische Bewegung der Offenbarung der universalen, dem Menschentum als solchem 'ein­ geborenen' Vern unft". 1 Das Wesentliche des Menschen ist für Husserl im europä­ ischen Menschentum zum Durchbruch gekommen. Es ist das ihm mit der Geburt der griechischen Philosophie zugewachsene Telos, Mensch aus Vernunft sein zu wollen und nur als solcher sein zu können, ". in der unendlichen Bewegung von latenter zu offenbarer Vernunft und im unendlichen Bestreben der Selbst­ normierung durch diese seine menschheitliche Wahrheit und 2 Echtheit". Im vorläufigen Scheitern dieser Bewegung liegt für Husserl der Grund der sich in unzähligen Symptomen äussernden "Krisis 3 des europäischen Daseins". Mit dieser Erkenntnis aber ist diese Krisis kein dunkles Schicksal, kein undurchdringliches Verhält­ nis mehr, sondern wird verständlich und durchschaubar.

Zielgruppe

Research

Versandkostenfrei
lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht
54,99 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/beihhr
Von: link iconGerd Brand. Herausgegeben von: link iconEdmund Husserl