Detailsuche

Brakel

Unter Rotem Stern und Hakenkreuz: Branovicze 1939-1944

Das westliche Weißrussland unter sowjetischer und deutscher Besatzung
1. Aufl. 2009. Buch. XII, 426 S. Hardcover
Schöningh ISBN 978-3-506-76784-4
Gewicht: 860 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Zeitalter der Weltkriege

Das 20. Jahrhundert ist entscheidend durch die beiden Weltkriege 1914-1918 und 1939-1945 geprägt worden. Sie veränderten die politische Landkarte der Welt. Die Kriegführung mit Massenarmeen erreichte ihren Höhepunkt, der totale Krieg erhielt globale Dimensionen.

Die neue Reihe des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes (MGFA) Zeitalter der Weltkriege versteht den Ersten und den Zweiten Weltkrieg sowie die Zeit zwischen den Kriegen als Einheit. Sie wird sich mit den Fragestellungen und Methoden der modernen Militärgeschichte besonders der Erfahrungswelt des Soldaten in dieser dramatischen Epoche zuwenden. Die politisch-strategische und operativ-taktische Ebene, die Realität des Kampfes, die Entwicklung des Kriegsbildes und des Führungsdenkens und die mentale Verarbeitung der Kriegserfahrungen werden ebenso Gegenstand sein wie Rüstungsstrategien und die Bedeutung der Waffentechnologie.

Das Zeitalter der Weltkriege soll in möglichst vielen Facetten dargestellt werden. So werden Überblicke neben Spezialstudien und Editionen stehen. Sammelbände zu einzelnen Themen werden den Gang der neuesten Forschung spiegeln. Der Vergleich, auch im internationalen Rahmen, wird der bevorzugte Ansatzpunkt sein. Das biographische Element wird ein eigenes Gewicht erhalten. Einzel-, aber auch Gruppenbiographien sollen das Selbstverständnis und die Innenansicht des Militärs sowie seine Rolle in der Gesellschaft profiliert veranschaulichen.

Zu Bd. 5
Eine Pionierstudie von seltener Eindringlichkeit: die erste vergleichende Darstellung der sowjetischen und deutschen Besatzungsherrschaft in Ostpolen, dem heutigen Westteil Weißrusslands. Mit souveräner Beherr-schung der deutschen, sowjetischen, polnischen und weißrussischen Quellen zeichnet der Autor ein umfassendes Bild des Lebens und Leidens der Bevölkerung der von nationalen Minderheiten geprägten Region Baranowicze von 1939 bis 1944. Ein Buch von exemplarischer Bedeutung!

Der Autor stellt die Strategien der Einheimischen für ihr Überleben unter zwei verschiedenen totalitären Regimen in den Mittelpunkt und führt ihr Verhalten zwischen Anpassung, Kollaboration und Widerstand differenziert vor Augen.

Besonderes Augenmerk gilt dem Verhältnis der sowjetischen und polnichen Partisanenbewegung zur Zivilbevölkerung. Auch die unterschiedliche Nationalitätenpolitik von Sowjets und Deutschen gegenüber Weißrussen, Polen und Juden wird eingehend untersucht, ebenso ihre Wirkung auf deren Beziehungen untereinander. Dieselbe Aufmerksamkeit erfährt das Verhalten der nichtjüdischen Bevölkerung angesichts des Massenmordes der deut-schen Besatzer an den Juden.
Versandkostenfrei
lieferbar (3-5 Tage)
45,90 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bablh