Detailsuche

Braesel

Buchmalerei in der Kunstgeschichte

Zur Rezeption in England, Frankreich und Italien
2009. Buch. VI, 557 S.: 49 s/w-Abbildungen. Hardcover
Böhlau Köln ISBN 978-3-412-20300-9
Format (B x L): 17 x 24 cm
Das Werk ist Teil der Reihe:
Bisher war die Geschichte der Buchmalerei eher ein vernachlässigter Gegenstandsbereich der Kunstgeschichte. Mit dem vorliegenden Band wird nun für Italien, England und Frankreich eine Lücke innerhalb der kunsthistorischen Forschung geschlossen. Chronologisch, geographisch und thematisch geordnet werden verschiedene Bereiche der Buchmalerei mit ihren Fragestellungen und Anliegen vorgestellt.

Die Autorin zeigt, wie sich die Rezeption von der Zeit der ersten Erwähnung von Buchmalern bei Vasari bis zum frühen 19. Jahrhundert wandelte. Deutlich wird dabei, dass stärker als kunsthistorische oder zeitästhetische Urteile andere Motive – antiquarische Interessen, juristische, kirchengeschichtliche und historische Studien – Veränderungen in der Rezeption der Buchmalerei begründeten.
Versandkostenfrei
lieferbar (3-5 Tage)
85,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/kzfa