Detailsuche

Boumann

Diagnose: »Störung des Sozialverhaltens«

Kinder- und Jugendpsychiatrie unter veränderten gesellschaftlichen Bedingungen
2008. Buch. 440 S. Softcover
Psychosozial Verlag ISBN 978-3-89806-850-5
Format (B x L): 14,8 x 21 cm
Das Werk ist Teil der Reihe:
Dieses Buch unternimmt erstmals den Versuch, das in der Öffentlichkeit stark kontrovers diskutierte Phänomen des sozial gestörten Verhaltens von Kindern und Jugendlichen auf klinischer und empirischer Grundlage zu untersuchen. Es zeigt sowohl praxisorientierte als auch theoretische Wege auf, ein solches Verhalten zu verstehen und den bisherigen Umgang mit der Problematik zu überdenken.

Die »Störung des Sozialverhaltens« ist eine der häufigsten Diagnosen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Dennoch wird sie im Gegensatz zu anderen Störungsbildern wie ADHS, Essstörungen u.ä. außerhalb der Fachöffentlichkeit als solche nicht wahrgenommen. Umgekehrt aber werden ihre Symptome wie impulsive Aggression, Regelbrüche und Rücksichtslosigkeit etc. in der breiten Öffentlichkeit heftig diskutiert (Gewalt an Schulen). Neben dieser Diskrepanz fällt die eigentümliche Verortung des kindlich-jugendlichen Sozialverhaltens in der Grauzone zwischen psychiatrischem Störungsbild und soziologischem Tatbestand ins Auge. Der Autor unternimmt den Versuch, den gesellschaftlichen Diskurs der Verbindung zwischen sozial gestörtem Individuum und den störenden sozialen Verhältnissen herzustellen. Frei nach Freuds Diktum: Die Neurose sei nichts anderes als der Versuch des Einzelnen, ein sozial verursachtes Leid individuell zu verarbeiten.
Versandkostenfrei
lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht
39,90 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/zxmzf