Erschienen: 21.07.2010 Abbildung von Boschki / Gerhards | Erinnerungskultur in der pluralen Gesellschaft | 1. Aufl. 2010 | 2010

Boschki / Gerhards

Erinnerungskultur in der pluralen Gesellschaft

Neue Perspektiven für den christlich-jüdischen Dialog

lieferbar (3-5 Tage)

1. Aufl. 2010 2010. Buch. 349 S. Softcover

Schöningh. ISBN 978-3-506-76971-8

Gewicht: 602 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Studien zu Judentum und Christentum

Produktbeschreibung

Im allgemeinen »Erinnerungsboom« der seit einigen Jahren zu verzeichnen ist, gibt das Buch Auskunft über die Konturen einer »Kultur der Erinnerung«.

In einer Zusammenschau aus unterschiedlichen theologischen Disziplinen werden die Fragen nach der Bedeutung der Vergangenheit für die Gegenwart und für das Gespräch mit dem Judentum neu gestellt. Denn »Erinnerungskultur« in der Gesellschaft ist eher ein Ideal als Realität. Sie bedeutet eine offene Auseinandersetzung mit der Vergangenheit – zum einen mit der Erinnerung an Auschwitz zum anderen mit der schöpferischen jüdischen Religions-, Geistes- und Kulturgeschichte. Sie bedeutet aber auch ein intensiver Austausch mit der lebendigen Gegenwart des Judentums.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...