Detailsuche

Borsò / Cometa

Die Kunst, das Leben zu »bewirtschaften«

Biós zwischen Politik, Ökonomie und Ästhetik (unter Mitarbeit von Sieglinde Borvitz, Sainab Sandra Omar und Aurora Rodonò)
2013. Buch. 338 S. Softcover
transcript ISBN 978-3-8376-1756-6
Format (B x L): 14,8 x 22,5 cm
Gewicht: 525 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
In modernen Demokratien gilt der Mensch als 'Unternehmer seiner selbst'. Doch ist dieses Prinzip liberaler Gesellschaften angesichts weltweiter Krisen und der wachsenden Bedeutung der Biotechnologien noch gewiss? Inwieweit hat der Mensch die Gestaltung seines Lebens in der Hand?
Das Paradigma der Biopolitik und der Gouvernementalität vermag es, auf diese Fragen besonders dann zu antworten, wenn die ästhetischen und poetischen Gestaltungsenergien von Subjekten freigelegt werden. Dieser Band, in dem auch Ansätze aus der italienischen Politischen Philosophie besprochen werden, reflektiert über die politischen und ökonomischen Vektoren, die Lebenswertes bestimmen, sowie über die vielfältige 'Kunst' persönlicher Aneignung und Entfaltung subjektiver Intensitäten.
Mit Beiträgen u.a. von Laura Bazzicalupo, Thomas Bedorf und Christian Marazzi.
Versandkostenfrei
lieferbar (3-5 Tage)
32,80 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bbvcnw
Herausgegeben von: link iconVittoria Borsò und link iconMichele Cometa