Detailsuche

Borowski

Das Baukastensystem in der Technik

Springer Book Archives
1961. Buch. viii, 106 S.: 22 s/w-Abbildungen, Bibliographien. Softcover
Springer ISBN 978-3-540-02774-4
Gewicht: 175 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Das Baukastensystem ist in der Industrie so bekannt., daß man fragen könnte, wel~hen Sinn es habe, darüber eine Monographie zu schreiben. Entsprungen ist es der natürlichen Anschauung über Elemen­ tarisierung und Kombination und seit der Jahrhundertwende ist es be­ wußt in mannigfachen Formen verwirklicht worden. In Wirklichkeit ist es viel älter und zeigt seine großartige Vollendung im System der Buchstaben und Zahlen. Sprang es dann aus der geistigen Entwicklung zum Bau, zum Spielzeug, zu Geräten und Maschinen und damit zum bewußten technischen Schaffen über, so mußte es sich lohnen, über das Wesen dieses nach dem Kinderbaukasten benannten Systems nachzudenken. Diese Betrachtung gehört wie die in Heft 3 dieser Schriftenreihe von A. N ASVYTIS mehr theoretisch behandelte Kom bina torik in die Schriften­ reihe "Wissenschaftliche Normung", weil das auf der Kombinatorik aufbauende Baukastensystem eine bedeutsame und eigenartige Form der Normung ist. Es lehrt die bewußte Auflösung ganzheitlich gesehener Gegenstände in Elemente, die sich in möglichst vielen anderen Kombi­ nationen wiederholen. Dadurch teilen sie mit den DIN-Normteilen die wirtschaftliche Herstellung in großen Mengen und die Austauschbarkeit zwecks vielseitiger Verwendung. Geht dieses Ordnungsprinzip quer durch das gesamte technische Schaffen, so liefert seine systematische Durcharbeitung einen Beitrag zu einer allgemeinen Konstruktionslehre und wirkt der spezialisierten Betrachtung der einzelnen Sparten entgegen.

Zielgruppe

Research

Versandkostenfrei
lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht
79,99 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bckxvl