Detailsuche
Ankündigung

Bornemann-Quecke

Heilige Szenen

Räume und Strategien des Sakralen im Theater der Moderne
Jetzt vorbestellen!
2019. Buch. x, 450 S.: 88 s/w-Abbildungen, 70 Farbabbildungen, 70 Farbtabellen, Bibliographien. Hardcover
J.B. Metzler ISBN 978-3-476-04661-1
Format (B x L): 15,5 x 23,5 cm
Das Werk ist Teil der Reihe:
Die interdisziplinäre Studie untersucht das Wechselspiel von Theater, bildender Kunst und Religion. ‚Das Heilige‘ wird hierbei als ästhetische Wirkungskategorie verstanden. Anhand des Bild- und Quellenmaterials zu Theaterinszenierungen des frühen 20. Jahrhunderts werden künstlerische Strategien zur Hervorbringung heiliger Szenen analysiert. Welche Mechanismen entwickelten unter anderen Max Reinhardt, Bruno Taut und Gustav Wunderwald, um Imaginationsräume und Erfahrungsmomente von Heiligkeit zu eröffnen? Auf kulturhistorischer Ebene wird das mehrdeutige Phänomen des Heiligen in den Austauschprozessen der Moderne verortet. Die Studie führt kunsthistorische, theater- und kulturwissenschaftliche Methoden zusammen.
Versandkostenfrei
vorbestellbar, wir liefern bei Erscheinen

Erscheint vsl. Dezember 2018

74,99 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/cfnock
Neue Perspektiven auf die Wiederbelebung des Heiligen in der Moderne Kunst- und Theaterwissenschaftliche Studie mit zahlreichen unveröffentlichten Abbildungen Fallstudien zu Max Reinhardts „Das Mirakel“, Bruno Tauts Raumkonzept für „Die Jungfrau von Orleans“ und zu den Neuinszenierungen des „Parsifal“ nach 1914