Detailsuche

Born

Lernen mit Alltagsphantasien

Zur expliziten Reflexion impliziter Vorstellungen im Biologieunterricht
Eine Interventionsstudie zur Gentechnik
2007. Buch. xvi, 344 S.: 84 s/w-Tabelle, Bibliographien. Softcover
VS Verlag für Sozialwissenschaften ISBN 978-3-531-15306-3
Format (B x L): 14,8 x 21 cm
Gewicht: 478 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Barbara Born untersucht, ob und in welcher Hinsicht Alltagsphantasien als eine besondere Form von Alltagsvorstellungen fachliches Lernen beeinflussen und wie deren explizite Reflexion sinnvoll in fachliches Lernen einzubinden ist. Die Einbeziehung dieser personennahen und fachinhaltsübergreifenden Vorstellungen bei der didaktischen Strukturierung von Unterrichtsprozessen trägt der Tatsache Rechnung, dass Lernprozesse nicht allein durch fachliche Vorstellungen bestimmt werden. Auch solche, die über die fachliche Ebene hinausgehen, nehmen auf das Unterrichts- und Lerngeschehen Einfluss. Am Beispiel einer Interventionsstudie zur Gentechnik prüft die Autorin, wie die explizite Reflexion und Berücksichtigung impliziter Vorstellungen bzw. Alltagsphantasien für die fachdidaktische Diskussion fruchtbar gemacht werden kann.

Zielgruppe

Research

Versandkostenfrei
lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht
54,99 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/ifxc
Eine Interventionsstudie zur Gentechnik