Detailsuche

Bork / Gehrlein

Aktuelle Probleme der Insolvenzanfechtung

Zeichnet wichtige Entwicklungen zum Thema nach
Fachbuch 
14., neu bearbeitete Auflage 2017. Buch. 364 S. Softcover
RWS Verlag ISBN 978-3-8145-7802-6
Das Werk ist Teil der Reihe:
Die Insolvenzanfechtung bietet – richtig angewandt – die Möglichkeit, benachteiligende Verfügungen über das Schuldnervermögen rückgängig zu machen. In bereits 14. Auflage behandelt das RWS-Skript die vielschichtigen Probleme des Anfechtungsrechts anhand von Fällen aus der aktuellen höchstrichterlichen Rechtsprechung. Das Werk stellt den Zweck und Sinn des Anfechtungsrechts dar und erläutert die Grundnorm des § 129 InsO. Die einzelnen Anfechtungstatbestände werden geschildert. Des Weiteren geht es um das Thema Anfechtungsanspruch; hier erfährt der Leser alles über Anfechtungsberechtigte und Anfechtungsgegner, über Entstehung, Abtretbarkeit und Erlöschen des Anfechtungsrechts sowie über die Verjährung und Durchsetzung. Eine Analyse des internationalen Insolvenzanfechtungsrechts rundet den Inhalt sinnvoll ab. Die Neuauflage berücksichtigt die zwischenzeitlich ergangene Rechtsprechung und zeichnet wichtige Entwicklungen zum Thema nach.

Zielgruppe:

Fachanwälte für Insolvenzrecht, Insolvenzverwalter, Sanierungsberater, Treuhänder

Versandkostenfrei
lieferbar (3-5 Tage)
54,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/brkqzl
Von: link iconReinhard Bork, Geschäftsführender Direktor des Seminars für Zivilprozess- und Allgemeines Prozessrecht der Universität Hamburg., link iconProf. Dr. Markus Gehrlein, Richter am IX. Zivilsenat des BGH in Karlsruhe.