Detailsuche

Borg-Laufs

Zur sozialen Konstruktion von Geschmackswahrnehmung

Springer Book Archives
1991. Buch. 176 S.: 3 s/w-Abbildungen, Bibliographien. Softcover
Vieweg+Teubner Verlag ISBN 978-3-528-06417-4
Format (B x L): 15,5 x 23,5 cm
Gewicht: 299 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
1 Erkenntnisinteresse. 5 1. 1 Warum Konstruktivismus. 5 1. 1. 1 Ein emanzipatorisches Paradigma. 5 1. 1. 2 Konstruktivismus und Ethik. 6 1. 1. 3 Konstruktivistische Imperative fUr das wissenschaftliche Vorgehen. 8 1. 1. 4 Sozialer Konstruktivismus. 10 1. 2 Warum Wahmehmungspsychologie?. 11 1. 3 Warum Geschmackswahmehmung?. 12 1. 3. 1 Zum "Prinzip der undifferenzierten Codierung". 12 1. 3. 2 Kultur & Geschmack. 13 1. 3. 3 Ein wichtiger Unterschied zwischen "Schmecken" und "Sehen". 18 1. 4 Warum Vegetarier?. 19 1. 4. 1 Vegetarier als EBkulturwechsler. 19 1. 4. 2 Uber-Vegetarier. 20 2 Geschmackswahmehmung. '". 22 2. 1 Anfange der Geschmacksforschung. 22 2. 2 Biologische und genetische Ansiitze. 25 2. 2. 1 Belege gegen die "traditionellen" Ansiitze '". 28 2. 3 Industrielle Geschmacksforschung. 29 2. 4 Geschmack, Geruch, Optik und all die anderen. 33 2. 5 Die Sprache der Geschmackswahmehmung. 35 2. 6 EinfluB der Kultur und Kulturvergleiche. 38 3 Konstruktivismus. 41 3. 1 Entfemte Verwandte: Die Strukturalisten. 41 3. 2 Die Binnenpsyche: Radikaler Konstruktivismus. 44 3. 2. 1 Perspektivenwechsel: Von'den Sinnesorganen zum Gehim. 44 3. 2. 2 Fragen an den Radikalen Konstruktivismus. 46 3. 2. 3 Konstruktivismus und Gestaltpsychologie. 48 3. 2. 4 Autopoiese und Selbstreferentialitat. 49 3. 3 Ein sozial-konstruktivistischer Ansatz.,. 50 3. 3. 1 Yom DenkkolleKtiv und den Geschmacksgestalten. 51 3. 3. 2 Unsere Sprache bestimmt unsere Welt. 55 3. 3. 3 Das ''Y''-Modell der Wahmehmung. 57 4 Ableitung der Fragestellungen. 60 4. 1 Die Divergenz - Hypothese.

Zielgruppe

Research

Versandkostenfrei
lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht
54,99 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bclrbu