Detailsuche

Bonn

Zur Topik von Haus, Garten und Wald, Meer -Georges-Arthur Goldschmidt

2003. Buch. 142 S. Softcover
Aisthesis Verlag, Bielefeld ISBN 978-3-89528-395-6
Eine Topographie von Haus, Garten und Wald, Meer im Schreiben des bilingualen Autors Georges-Arthur Goldschmidt auszuweisen, darin gründet das Vorhaben dieses Buches. Seit der auto-fiktionalen Erzählung Un jardin en Allemagne, Mitte der 80er Jahre, über die beiden Bücher zu Freud und der deutschen Sprache bis zur Autobiographie La traversée des fleuves (1999) gewinnt eine Verfügung der genannten Topoi in Goldschmidts Werk an Bedeutung. Auf die rhetorischen Arbeitsschritte von inventio und memoria rekurrierend, sucht die Lektüre die Markierungen solcher Vermessung nachzuzeichnen. Dabei werden den Komplexen Nacktheit und Schuld in Beziehung zu Haus und Garten sowie dem Gefühl des Unheimlichen und dem Ansatz zu einer Theorie der Übersetzung im Verbund mit den Örtern Wald und Meer besondere Aufmerksamkeit geschenkt.
Diese Studie gilt so als ein erster umfassender Versuch, den Eigenheiten des erzählerischen Werks wie der sprach- und übersetzungstheoretisch orientierten Texte Goldschmidts im Feld jener Verortung auf die Spur zu kommen.

Inhalt:
0. Titelgeviert
I. Inventio
II. Haus und Nacktheit
III. Garten und Schuld
IV. Wald und Unheimliches
V. Meer und Übersetzung
Literaturverzeichnis
Versandkostenfrei
lieferbar (3-5 Tage)
19,80 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/vtje