Erschienen: 18.11.2010 Abbildung von Bollmann | Ein Platz für sich selbst. Schreibende Frauen und ihre Lebenswelten (1450-1700)- A Place of Their Own. Women Writers and Their Social Environments (1450-1700) | 2010

Bollmann

Ein Platz für sich selbst. Schreibende Frauen und ihre Lebenswelten (1450-1700)- A Place of Their Own. Women Writers and Their Social Environments (1450-1700)

lieferbar (3-5 Tage)

2010. Buch. XX, 270 S. Hardcover

Peter Lang. ISBN 978-3-631-61337-5

Format (B x L): 14,8 x 21 cm

Gewicht: 490 g

Produktbeschreibung

Im Mittelpunkt dieses Bandes stehen die Zusammenhänge zwischen dem Selbstverständnis schreibender Frauen und den religiösen und kulturellen Veränderungsprozessen vom 15. bis ins 17. Jahrhundert. Das Augenmerk liegt insbesondere auf den unterschiedlichen Wegen, die Frauen in dieser Zeit beschritten haben, um sich schriftlich zu äußern, ihre Texte zu verbreiten und am Austausch intellektueller Zirkel teilzunehmen. Einerseits geht es also um die Kommunikationsräume, in denen Verfasserinnen sich in Spätmittelalter und Früher Neuzeit bewegt haben, und andererseits um die Kommunikationsformen, die sie hierfür gewählt haben. Zusammen genommen sind die Kommunikationsräume und -formen der dokumentierbare Ausdruck für diese Wechselbeziehung zwischen den gesamtgesellschaftlichen Wandlungsprozessen und weiblicher Autorschaft.
The present volume focuses on the rules and customs which determined the activity of female writers in the transition from the late Middle Ages to the early modern period. The topics include the connections between specific religious and cultural processes of change, the praxis of women writers, and women’s understanding of their own role as authors. In this context, particular attention is given to the various routes taken by female authors of this period in order to express themselves in print, to disseminate their texts, and to engage in intellectual networking. On the one hand, therefore, the focus lies on the communicative space within which female authors in the late Middle Ages and early modern times operated, and, on the other, on the forms of communication which they chose for their literary creativity. Taken together, the areas and forms of communication constitute the basis of what can be documented concerning the interaction between the larger processes of change within society and the women’s authorial activity.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...