Erschienen: 25.06.1989 Abbildung von Bohrer | Die Kritik der Romantik | Erstausgabe | 1989

Bohrer

Die Kritik der Romantik

Der Verdacht der Philosophie gegen die literarische Moderne

lieferbar ca. 10 Tage als Sonderdruck ohne Rückgaberecht

Erstausgabe 1989. Buch. 311 S. Softcover

Suhrkamp. ISBN 978-3-518-11551-0

Format (B x L): 10,8 x 17,7 cm

Gewicht: 279 g

Das Werk ist Teil der Reihe: edition suhrkamp; 1551

Produktbeschreibung

Die Kritik der Romantik und ihrer spezifischen Motive hat die intellektuelle und akademische Diskussion bis weit ins letzte Drittel des 19. Jahrhunderts beherrscht. Die wichtigste übersehene Tatsache ist jedoch, daß die beiden zentralen Figuren des romantischen Bewußtseins, die 'Reflexivität' des Kunstwerks und das 'Phantastische', nicht rezipiert wurden, sondern tabuisiert worden sind. Was bedeutet, daß eben jene Elemente der Romantik, die in der literarischen Moderne virulent wurden, für beinah ein Jahrhundert aus dem deutschen Diskurs ausgegrenzt blieben. Die Kritik der Romantik im Zeichen eines ideologischen Idealismus und historischen Positivismus bedeutet eine Verhinderung der Moderne als 'Kontingenzbewußtsein', also als Bewußtsein vom Zufall und Zerfall, wie es von der romantischen Poesie entdeckt worden ist.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...