Erschienen: 16.12.2015 Abbildung von Böß | Gottesacker-Geschichten als Gedächtnis | 2015 | Eine Ethnographie zur Herrnhut... | 6

Böß

Gottesacker-Geschichten als Gedächtnis

Eine Ethnographie zur Herrnhuter Erinnerungskultur am Beispiel von Neudietendorfer Lebensläufen

lieferbar, ca. 10 Tage

2015. Buch. 498 S. Softcover

Waxmann. ISBN 978-3-8309-3357-1

Format (B x L): 17 x 24 cm

Das Werk ist Teil der Reihe: Studien zur Volkskunde in Thüringen; 6

Produktbeschreibung

In der pietistischen Glaubensgemeinschaft der Herrnhuter Brüdergemeine ist seit der Mitte des 18. Jahrhunderts bis heute jedes Mitglied dazu angehalten, vor seinem Tod einen Lebenslauf zu verfassen, der beim Begräbnis verlesen und anschließend archiviert wird. Der in dieser Studie unter dem Begriff „Gottesacker-Geschichten“ zusammengefasste Lebenslaufbestand der thüringischen Ortsgemeinde Neudietendorf bildet die Quellengrundlage für eine historische Ethnographie brüderischer Erinnerungskultur. Vor dem Hintergrund der kulturwissenschaftlichen Gedächtnisforschung werden die Lebensläufe quellenkritisch als Medien eines kollektiven Gedächtnisses interpretiert und ausgewählte Leitlinien des Erinnerns unter den Schlagworten Brüderisch werden – Brüderisch leben – Brüderisch glauben – Brüderisch sterben inhaltlich analysiert. Ein Blick auf Erinnerungskultur und Gedächtnis in der Herrnhuter Brüdergemeine heute rundet die ethnographische Darstellung ab.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...