Erschienen: 31.03.2004 Abbildung von Böse | Analyse der Parametrierung von Schutzeinrichtungen in vermaschten elektrischen Energieversorgungsnetzen | 2004

Böse

Analyse der Parametrierung von Schutzeinrichtungen in vermaschten elektrischen Energieversorgungsnetzen

lieferbar (3-5 Tage)

2004. Buch. Softcover

Shaker Verlag. ISBN 978-3-8322-2605-3

Format (B x L): 15.1 x 21.2 cm

Gewicht: 337 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Berichte aus der Elektrotechnik

Produktbeschreibung

Für folgende Schwerpunkte sind Lösungsansätze zu definieren: . Ablage und Austausch der Schutzdaten Derzeit erfolgt die Ablage von Schutzdaten individuell in herstellerabhängigen Parametrierprogrammen. Die Daten sind für externe Programme in der Regel nicht ohne Transformation in allgemeingültige Größen nutzbar, da sie sich bei verschiedenen Typen von Schutzeinrichtungen in Anzahl und Nomenklatur unterscheiden. Konventionelle relationale Datenbankstrukturen sind für die Ablage von Schutzdaten nicht geeignet, da sich die Parameter der Schutztypen erheblich in Anzahl, Bedeutung und Nomenklatur unterscheiden. Es sind Möglichkeiten der Datenablage aller, somit auch zukünftiger Schutztypen zu erarbeiten, die dann auch für die Analyse der Schutzeinstellungen genutzt werden können. Zur Parametrierung von Distanzschutzeinrichtungen werden mehrere hundert Einstellwerte benötigt. Eine mehrfache Eingabe dieser Einstellungen für unterschiedliche Aufgaben erhöht die Zahl der Fehleingaben. Daher ist vornehmlich für digitale Schutzeinrichtungen ein Austausch der Daten zwischen den Parametrierprogrammen und einer Analysesoftware anzustreben. Dieser existiert aufgrund eines fehlenden Austauschformats derzeit noch nicht. Es sind auch Möglichkeiten zum Datenaustausch als Vorarbeiten zu einer Definition eines Datenaustauschformats zu beschreiben. . Nachbildung der Eigenschaften von Schutzeinrichtungen Speziell Nachbildungen von Distanzschutzeinrichtungen unterscheiden sich darin, wie detailliert deren interne Funktionen nachgebildet werden. In der Regel werden die Funktionen der Schutzeinrichtungen für eine bestimmte Analysesoftware vom Programmhersteller programmiert oder es wird alternativ eine vereinfachte Funktionalität der Schutzeinrichtung angeboten. Während das detaillierte Programmieren der Funktion kostenintensiv ist, bildet eine Vereinfachung die Schutzfunktion meist nicht hinreichend nach. Eine Kostenreduktion für detaillierte Schutznachbildungen ist nur durch einen großen Anwenderkreis zu erwarten, sodass die einmal erstellten Nachbildungen in einer Vielzahl von Applikationen Verwendung finden können. Um eine detaillierte Nachbildung zur Nutzung in verschiedenen Programmen zur Verfügung zu stellen, ist es sinnvoll, Modelle unabhängig von der Analysesoftware zu erstellen und die Schnittstellen zu standardisieren. . Algorithmen zur Analyse der Schutzeinstellungen Einige Algorithmen analysieren das Verhalten von Reserveschutzeinrichtungen basierend auf einer einzigen Kurzschlussstromberechnung bei gegebener Netztopologie. Untersuchungen in vermaschten Netzen haben gezeigt, dass zusätzlich Schalthandlungen während der Kurzschlussdauer zu berücksichtigen sind, um das Verhalten der Reserveschutzeinrichtungen zu beurteilen. Es ist ein Lösungsansatz zu definieren, der das Ausschaltverhalten der Schutzeinrichtungen berücksichtigt. Um eine qualitative Verbesserung der Schutzeinstellungen zu erreichen, sind Lösungen aller Fragen aufzuzeigen, die es einem Anwender ermöglichen, seine Arbeitsabläufe von der Planung bis hin zur Einstellung, Prüfung und Wartung konsistent durchführen zu können. Unterbrechungen der Kette von Arbeitsabläufen führen zu Fehlerquellen sowie zu unnötigen und zeitintensiven zusätzlichen Aufgaben. In diesem Zusammenhang darf es keine Trennung der Betrachtungen für Datenhaltung, Datenaustausch, Schutzgerätenachbildung und Analysemethodik geben. Für eine vielseitige Verwendung sind kostengünstige Lösungen zu favorisieren, die, basierend auf definierten Schnittstellen oder Austauschformaten, nicht ausschließlich von einer einzigen Netzberechnungssoftware herangezogen werden können.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...