Erschienen: 19.08.1998 Abbildung von Bösche / / Curbach | Verwendung von Bitumen als Gleitschicht im Massivbau | 1998 | Versuche zur Eignung industrie... | 485

Bösche / / Curbach

Verwendung von Bitumen als Gleitschicht im Massivbau

Versuche zur Eignung industriell gefertigter Bitumenbahnen als Bitumengleitschicht

lieferbar, ca. 10 Tage

1998. Buch. 116 S. Softcover

Beuth. ISBN 978-3-410-65685-2

Format (B x L): 21 x 29,7 cm

Gewicht: 370 g

Produktbeschreibung

1. Beitrag von Manfred Curbach und Thomas Bösche: Ein mögliches Mittel, um Zwangspannungen infolge der Wechselwirkung von Betonbauteilen mit dem Baugrund gering zu halten, ist der Einsatz von Gleitschichten, die nur geringe Schubspannungen in der Gleitfuge zulassen. Üblicherweise wurden bisher für diese Zwecke verschiedene Gleitfoliensysteme eingesetzt. Setzt man zur Beschreibung der Funktion einer Gleitfolie das Newton-Coulombsche Reibungsgesetz an, erkennt man, daß die wirkenden Schubspannungen in entscheidendem Maße von der vorhandenen Vertikalpressung in der Gleitfuge abhängen. Die zwangmindernde Wirkung kann dadurch erheblich eingeschränkt werden.2. Beitrag: Eine Alternative zu üblichen Gleitfoliensystemen stellen Bitumenschichten dar. Während bei herkömmlichen Gleitschichten horizontale Verschiebungen nach Oberwindung der Gleitreibung ermöglicht werden, lassen Bitumenschichten diese Bewegung durch eine plastische Schubverformung zu. Durch ihre viskosen Eigenschaften sind sie in der Lage, Verschiebungen auch bei hohen Vertikalpressungen in der Gleitfuge zu gewährleisten.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...