Erschienen: 08.03.2011 Abbildung von Blechta | Recht und Autonomie | 2010

Blechta

Recht und Autonomie

Das Defizit materialer Bestimmungskriterien des Rechts als Folge des positivistischen Wissenschaftsbegriffs

sofort lieferbar!

163,00 €

inkl. Mwst.

Universitäts-/Akademieschriften

2010. Buch. XIV, 697 S. Hardcover

Helbing Lichtenhahn Verlag, Basel. ISBN 978-3-7190-2982-1

Gewicht: 1271 g

Produktbeschreibung

Recht und Autonomie

 

Die vorliegende Habilitation versteht sich als eine rechtsphilosophische und rechtstheoretische Untersuchung der Themen Rechtsbegriff, Rechtsbegründung und Gerechtigkeit als zentrale Themen einer jeden Rechtsphilosophie. Der Autor erörtert die Frage, inwiefern ein ausschliesslich empirisch bestimmter Rechtsbegriff vertretbar sei und ob er nicht gerade infolge des exklusiven Empiriekurses letztlich in seinem Sinngehalt eliminiert wird. Sollte dem so sein, wird ein metapositiver Grundgehalt des Rechtsbegriffs, im Sinne eines ethischen Mindestmasses, vorausgesetzt werden müssen, welches das positive Recht an unverfügbare Basiswerte bindet. Eine solche Wertrelevanz des Rechtsbegriffs wird alsdann insbesondere unter Rückgriff auf den Dialogischen Personalismus Romano Guardinis anhand des Personalitätsprinzips, im Sinne einer legitimationstheoretischen Prämisse, erarbeitet.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...