Detailsuche

Adam / Fauser / Pott

Geselligkeit und Bibliothek

Lesekultur im 18. Jahrhundert
2005. Buch. 332 S.: 1 s/w-Abbildung. Softcover
Wallstein ISBN 978-3-89244-833-4
Das Werk ist Teil der Reihe:
Die Lektüre der anregenden Beiträge wird im Sinne Gleims zu einem »wahren Piquenique für den Geist«.

Die international besetzte Fachkonferenz, die im Gleimhaus in Halberstadt – einem exponierten Schauplatz der Geselligkeit und des privaten Buchbesitzes – stattfand, widmete sich unter dem Titel »Geselligkeit und Bibliothek« zwei zentralen Themenbereichen der Literatur- und Kulturgeschichte des 18. Jahr-hunderts unter europäischer Perspektive.

Aus dem Inhalt:

Markus Fauser: Geselligkeit, Bibliothek, Lesekultur – Konzepte und Perspektiven der Forschung
Emilio Bonfatti: Der Briefwechsel zwischen Gleim und Lessing
Wolfgang Braungart: Bürger als Epigone seiner selbst
Gonthier-Louis Fink: Lektüre der Romanhelden im empfindsamen europäischen Roman (1731-1774)
Gunter E. Grimm: Lektüre im Briefwechsel zwischen Johann Gottfried Herder und Caroline Flachsland
Peter J. Brenner: Gleims Briefwechsel mit Ramler und Uz
Barbara Becker-Cantarino: Die Lektüren Sophie von La Roches (1730-1807)
Giulia Cantarutti: Die vergessene Bibliothek eines ›Letterato buon cittadino‹ und die Anfänge der Gessner-Verehrung in Italien
Elena Agazzi: Die Bibliothek der Brüder Schlegel. Geselligkeit in der Frühromantik
York-Gothart Mix: Der wahre Dichter und die Ware Literatur. Lyrik, ästhetische Originalität und Almanachkultur zwischen Rokoko und Romantik
Ernst Rohmer: Johann Peter Uz und sein Freundeskreis in Ansbach
Versandkostenfrei
lieferbar, ca. 10 Tage
32,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/jdnx
Herausgegeben von: link iconWolfgang Adam, link iconMarkus Fauser und link iconUte Pott