Detailsuche

Adam

Despotie der Vernunft?

Hobbes, Rousseau, Kant, Hegel
2002. Buch. 301 S. Softcover
Karl Alber Verlag ISBN 978-3-495-48052-6
Format (B x L): 13,9 x 21,4 cm
Gewicht: 420 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Die Politische Philosophie der Aufklärung hebt mit Thomas Hobbes' Versuch an, den Staat aus der Vernunft zu begründen. Die Crux aller neuzeitlichen Politischen Philosophie besteht darin, den Widerspruch von Freiheit und Unterwerfung aufzuheben. Die Vertragstheorie dient dazu, diesen Widerspruch zu lösen, indem der Staat aus dem Konsens derer begründet wird, die ihm unterworfen sein werden. Die Begründung für die Unterwerfung unter zwingende Institutionen liefert die Vernunft: Die Vernunft legt es nahe, Schranken für die willkürliche Freiheit zu akzeptieren. Das bedeutet aber, wie die Entwicklung von Hobbes bis Hegel erweist, die politische Identifizierung von Freiheit und Vernunft. Die Philosophie der Aufklärung kann den Staat nur noch in der Freiheit begründen. Doch gerade die Begründung des Staates aus Freiheit und Vernunft führt zum Absolutismus des Staates.
Versandkostenfrei
lieferbar (3-5 Tage)
34,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/xqnx
Von: link iconArmin Adam, Dr. Armin Adam, geb. 1960, ist Privatdozent für politische Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.. Reihe herausgegeben von: link iconGünther Bien, link iconKarl-Heinz Nusser und link iconAnne Pieper