Detailsuche

Adam / Dainat / Pott

"Krieg ist mein Lied"

Der Siebenjährige Krieg in den zeitgenössischen Medien
2007. Taschenbuch. 416 S.: 27 s/w-Abbildungen. Softcover
Wallstein ISBN 978-3-8353-0197-9
Format (B x L): 22,2 x 14 cm
Gewicht: 600 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Der Siebenjährige Krieg (1756-1763) wurde nicht nur auf den Schlachtfeldern ausgetragen, sondern ebenso in einer kaum überschaubaren Anzahl von Flugschriften, Einblattdrucken, Zeitungsmeldungen, Bildern, Liedern, Opern, Dramen, Monumenten und Devotionalien. Dabei nahm der traditionelle ›Krieg der Federn‹ bereits Züge eines modernen massenmedialen Kampfes um die Hegemonie in den Köpfen an.
Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes fragen danach, wie der Siebenjährige Krieg in den Medien geführt wurde, wie sich deren sozio-kulturelle Resonanzräume veränderten und welche Rolle nationale Erregungsgemeinschaften und räsonierende Öffentlichkeiten spielten.

Aus dem Inhalt:

Hans Peter Herrmann: Krieg, Medien und Nation. Zum Nationalismus in Kriegsliedern des 16. und 18. Jahrhunderts
Bernhard Jahn: Die Medialität des Krieges. Zum Problem der Darstellbarkeit von Schlachten am Beispiel der Schlacht bei Lobositz
Gerhard Sauder: Christian Felix Weißes Amazonen-Lieder
Doris Schumacher: Der Siebenjährige Krieg in der bildenden Kunst
Arnold Jacobshagen: Bündniswechsel der Bühnenkulturen. Zur Rolle des Siebenjährigen Krieges für das Musiktheater
Roland Krebs: Die Wirkung des Siebenjährigen Krieges auf das französische und deutsche Theater
Jürgen Fohrmann: Der Ruhm des Königs. Über die Herstellung eines Mythos und seine medialen Bedingungen
Versandkostenfrei
lieferbar (3-5 Tage)
38,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bkqxj