Erschienen: 17.03.2011 Abbildung von Ackermann / Schülting | Shylock nach dem Holocaust | 2011

Ackermann / Schülting

Shylock nach dem Holocaust

Zur Geschichte einer deutschen Erinnerungsfigur

lieferbar (3-5 Tage)

2011. Buch. VI, 233 S. Hardcover

De Gruyter. ISBN 978-3-11-025820-2

Format (B x L): 15,5 x 23 cm

Gewicht: 476 g

Das Werk ist Teil der Reihe: Conditio Judaica; 78

Produktbeschreibung

Nach dem Zivilisationsbruch des Holocaust erlangte Shakespeares Kaufmann von Venedig rasch wieder seine traditionelle Stellung nah am Zentrum des bundesdeutschen Theatergeschehens. Obwohl - oder gerade weil - das Stück in der Figur des Geldverleihers Shylock problematische Konstruktionen „des Jüdischen“ ausstellt, wurde es zum Bezugspunkt und zum Medium schwieriger Auseinandersetzungen mit den Problemen von deutschem Hass und deutscher Schuld. Der Sammelband diskutiert wesentliche Stationen dieser widersprüchlichen Rezeptionsgeschichte aus den Perspektiven der Anglistik und Germanistik, der Theaterwissenschaft und der Erinnerungsforschung.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...