Detailsuche

Ackermann

Phänomen Let´s Play-Video

Entstehung, Ästhetik, Aneignung und Faszination aufgezeichneten Computerspielhandelns
2016. Buch. xiv, 263 S.: 13 s/w-Abbildungen, Bibliographien. Softcover
Springer VS ISBN 978-3-658-12935-4
Format (B x L): 14,8 x 21 cm
Gewicht: 441 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
Trotz ihrer Relevanz und Verbreitung haben Let’s Play-Videos bislang kaum Einzug in die (medien-)wissenschaftliche Forschung gehalten. Dieser Sammelband hinterfragt das junge Phänomen nicht nur aus medientheoretischer und medienästhetischer Sicht, sondern hinterfragt zugleich die mit ihm einhergehenden performativen Qualitäten. Zusätzlich werden produktionsbezogene und aneignungsorientierte Perspektiven auf das Forschungsfeld präsentiert. Die Ausführungen werden durch einen Anwendungsteil ergänzt, der den Stellenwert von Let’s Play-Videos in der Medienpädagogik diskutiert und praxisnahe Einsatzszenarien für unterschiedliche Bildungskontexte vorstellt.
Versandkostenfrei
lieferbar (3-5 Tage)
54,99 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bkhbyu
Erste wissenschaftliche Analyse des Phänomens der Let´s Play-Videos Eine der populärsten Medienformen der digitalen Kultur Neue Perspektiven für die Medienästhetik
Herausgegeben von: link iconJudith Ackermann