Detailsuche

Abrahamian / Alexander / Binder

Urban Spaces after Socialism

Ethnographies of Public Places in Eurasian Cities
2011. Taschenbuch. 352 S.: ca. 40 s/w-Abbildungen. Softcover
campus ISBN 978-3-593-39384-1
Format (B x L): 14 x 21,3 cm
In englischer Sprache
Das Werk ist Teil der Reihe:
Was geschieht in eurasischen Städten seit dem Ende der Sowjetunion? Wie werden periphere urbane Räume neu konstruiert, angeordnet und reflektiert in Stimmen der Subkulturen und im Alltag der postsozialistischen Stadt? Bei politischen Ungewissheiten und begleitet von Phänomenen der Globalisierung entsteht hier ein Labor spezifischer urbaner Kulturen. Der Umgang mit urbanen Räumen und Symbolen muss neu verhandelt, die Aneignung öffentlicher Plätze von neuen Akteuren erprobt werden. Der Band bietet ethnografische Einblicke in Städte wie Eriwan, Tiflis, Taschkent oder Osh, die diesen Umbruch erleben.
Versandkostenfrei
lieferbar (3-5 Tage)
37,90 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/rsswy
Bearbeitet von: link iconLevon Abrahamian, link iconCatherine Alexander, link iconBeate Binder, link iconOlga Brednikova, link iconTsypylma Darieva, link iconShorena Gabunia, link iconWolfgang Kaschuba, link iconStefan Kirmse, link iconArtem Kosmarsky, link iconPaul Manning, link iconOleg Pachenkov, link iconMadlen Pilz, link iconSergei Rumyansev, link iconGayane Shagoyan, link iconTalin Ter-Minassian, link iconLado Vardosanidze, link iconTsypylma Darieva, Tsypylma Darieva ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Europäische Ethnologie an der Humboldt Universität Berlin., link iconProf. Wolfgang Kaschuba, Wolfgang Kaschuba ist Professor am Institut für Europäische Ethnologie an der Humboldt Universität Berlin., link iconMelanie Krebs, Melanie Krebs, Dr. des., ist wiss. Mitarbeiterin am am Institut für Europäische Ethnologie an der Humboldt Universität Berlin.