Erschienen: 30.06.2009 Abbildung von

"Aber es handelt sich eben um ein phantastisches Land"

Das Österreichbild in den literarischen Werken Jörg Mauthes - ein Beitrag zur Identitätsgeschichte der Zweiten Republik

lieferbar (3-5 Tage)

2009. Buch. Softcover

Praesens. ISBN 978-3-7069-0566-4

Format (B x L): 16.2 x 23.1 cm

Gewicht: 553 g

Produktbeschreibung

Der Wiener Journalist und Stadtpolitiker Jörg Mauthe (1924-1986) war auch ein Autor, der sich in seinen Publikationen immer wieder mit dem Phänomen Österreich und Wien auseinandersetzte. Nicht nur in seinen zwei Romanen versuchte er eine Definition des Österreichischen und Wienerischen, sondern in seinem gesamten literarischen Schaffen ist diese Konstante als Leitmotiv zu finden. Mauthe verweist dabei auf die literarische Tradition und das Potential Österreichs, das als Ausgangspunkt für eine Identitätsbestimmung Österreichs angesehen werden kann. Diese Monographie untersucht Mauthes literarische Publikationen hinsichtlich ihrer Bedeutung für eine mögliche Standortbestimmung Österreichs in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und zeigt die Verbindungen des heute fast vergessenen Autors zu den Autoren Altösterreichs, das für Mauthe eine wesentliche Determinante der Zweiten Republik ist, auf.

Gesamtwerk

Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

Autoren

  • Dieses Set enthält folgende Produkte:
      Auch in folgendem Set erhältlich:
      • nach oben

        Ihre Daten werden geladen ...