Detailsuche

/ Petry

Wem gehört das schwarze Gold?

Engagement für Frieden und Gerechtigkeit in der Auseinandersetzung mit dem Erdölprojekt Tschad-Kamerun
1. Auflage 2003. Buch. 216 S. Softcover
Brandes & Apsel ISBN 978-3-86099-785-7
Format (B x L): 13,5 x 20,5 cm
Gewicht: 259 g
Ein bemerkenswertes Buch über den mutigen Einsatz für Menschenrechte und Entwicklung im Konflikt mit Weltbank, Exxon-Mobil und den Regierungen in Tschad und Kamerun.

Wo das Erdöl aus dem Boden sprudelt, vergoldet es die Konten der Reichen und entpuppt sich als Fluch für die Armen. So war es in Nigeria, Angola, Gabun: dort brachte die Erdölförderung Gewalt, Umweltzerstörung, Korruption und Unterentwicklung.

Wie entwickelt sich ein solcher Konflikt, wenn die Opfer Empörung und Hilflosigkeit überwinden? Im Ringen mit den mächtigen Akteuren des Tschad-Kamerun-Öl- und Pipelineprojekts, der Weltbank, ExxonMobil und den Regierungen der beiden Länder, konnten substanzielle Verbesserungen für die Bevölkerung erreicht werden – hinsichtlich der Verwendung und Kontrolle der Erdöleinnahmen, der Umwelt und der Entschädigungen.

Das Buch stellt eine besondere Aufarbeitung internationaler Netzwerkarbeit vor. Es zeigt auf, wie im Süden und Norden zivilgesellschaftliche Organisationen ihre vermeintlichen Grenzen überwinden und zu selbstbewusst Handelnden in einem konfliktreichen Prozess werden.
Versandkostenfrei
lieferbar (3-5 Tage)
14,90 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/hfid
Herausgegeben von: link iconBrot für die Welt. Von: link iconMartin Petry