Detailsuche

Weth / Herberger / Wächter

Daten- und Persönlichkeitsschutz im Arbeitsverhältnis

Praxishandbuch zum Arbeitnehmerdatenschutz
Systematischen Überblick bei aktueller Rechtslage!
Handbuch 
2014. Buch. XXII, 614 S. Hardcover (In Leinen)
C.H.BECK ISBN 978-3-406-63194-8
Format (B x L): 16,0 x 24,0 cm
Gewicht: 1177 g
Nachauflage:
  • "(...) Hervorzuheben sind die zahlreichen Vorschläge für Betriebsvereinbarungen, etwa zur E-Mail Nutzung im Betrieb oder zu biometrischen Verfahren. Das Werk dient sich insbesondere dadurch das Prädikat „Praxishandbuch". Auch der Abschnitt zum Thema Einstellung erweist sich als echte Handlungshilfe, indem es datenschutzrelevante Erläuterungen zu allen entscheidenden Phasen bereithält. So werden etwa die kontrovers diskutierten Background Checks über Bewerber in sozialen Medien einer gut nachvollziehbaren datenschutzrechtlichen Prüfung unterzogen."
    Dipl.-Jur. Jannis Sokianos, in: GFPMagazin 12/2014, zur 1. Auflage 2014

  • "(...) Insgesamt bietet das Werk einen hervorragenden, nahezu umfassenden, optisch/redaktionell lesefreundlich aufbereiteten und auch daher praxisgerechten Einblick in die Materie des Daten- und Persönlichkeitsschutzes im Arbeitsverhältnis; es ist sowohl zum Einstieg als auch für eine vertiefende Einarbeitung gleichermaßen zu empfehlen. Seinem Anspruch, einen Beitrag zu "Gewährleistung der Rechtssicherheit" (S.IX) des gegenwärtig geltenden Arbeitnehmerdatenschutzes zu leisten, wird das Buch vollauf gerecht, die Erstauflage könnte durchaus -vorbehaltlich der weiteren Entwicklung auch auf Unionseben - der erste Schritt auf dem Weg zu einem Standardwerk sein."
    Ludwig Gramlich, Andreas Gork, in: Datenschutz und Datensicherheit Report 10/2014, zur 1. Auflage 2014


  • "(...) Angesichts der Vielzahl der o.g. Problemfelder gibt das Handbuch einen wertvollen, systematischen Überblick gepaart mit überzeugenden und konkreten Handlungsvorschlägen, teilweise sogar mit Formulierungsvorschlägen für Arbeitsverträge und Betriebsvereinbarungen. Es bietet damit jedem Arbeitsrechtler und Personalverantwortlichen gute und praktische Hilfestellungen für sämtliche Bereiche des Arbeitnehmerdatenschutzes. Das Handbuch ist daher einschränkungslos zu empfehlen. Der durchaus hohe Anschaffungspreis ist hierbei eine lohnende und anregende Investition."
    Dr. Jens Tiedemann, Richter am Arbeitsgericht Frankfurt/M., in: ZS für Datenschutz 09/2014, zur 1. Auflage

  • "(...) Unternehmern, Datenschutzbeauftragten, Arbeitnehmern, Arbeitgebern, im Arbeits- und Datenschutzrecht beratenden Rechtsanwälten, Arbeitnehmervertretungen und Gerichten wird dieses tolle Werk eine dienliche Hilfe sein."
    PHK und Ass. jur. Dirk Weingarten, in: Staatsanzeiger für das Land Hessen 25.08.2014, zur 1. Auflage

  • "(...) Fazit: Das Werk füllt in überzeugender Weise eine Lücke in den zum Thema schon existierenden Gesamtdarstellungen. Die Lektüre verspricht großen Informationsgewinn und ist sehr empfehlenswert für alle, die sich mit der Materie des Arbeitnehmerdatenschutzes näher auseinandersetzen wollen."
    RA Dr. Georg Wronka, Bonn, in: Recht der Datenverarbeitung 04/2014, zur 1. Auflage
  • "(..) Alles in allem in jedem Fall ein wertvolles Werk für jeden Bearbeiter der Materie, sei dies aus anwaltlicher, richterlicher oder auch aus der Sichtweise eines Datenschutzbeauftragten. Auch wenn 89.00€ für 600 Seiten nicht gerade wenig erscheint, wird das Geld hier sicherlich gut investiert sein."
    RA Florian Decker, in: www.dierezensenten.blogspot.de 28.04.2014, zur 1. Auflage

  • "(...) Wer das Praxishandbuch von vorn bis hinten durchliest, der wird auf fast jede Beschäftigtendatenschutzfrage vorbereitet sein. Doch vollständiges Lesen ist nicht erforderlich. Durch seine geschickte Gliederung mit gutem Stichwortverzeichnis kann es der Datenschutzbeauftragte auch zur Beantwortung von Einzelfragen nutzen. Durch den vertiefenden Teil am Anfang hat der Leser immer die freie Wahl, doch noch einmal nach Argumenten für seine Entscheidung zu suchen. Und dafür ist der allgemeine Teil des Werks ein besonderer Fundus."
    Dr. Philipp Kramer in: Datenschutz-Berater 04/2014, zur 1. Auflage

  • "Die NSA spioniert (nicht nur) deutsche Politiker aus. E-Mail-Zugangsdaten werden gestohlen. Google fotografiert ganze Straßenzüge für sein Google Earth. Facebook ist aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Die digitale Technik bestimmt unser Leben. Und auch in der Arbeitswelt gibt es kaum noch Bereiche, die ohne digitale Technik auskommen – und in denen Unmengen an Daten erhoben, verarbeitet und (befugt oder unbefugt oder gedankenlos) weitergegeben werden. Den Ausgleich von Datenerhebung/Datenverarbeitung in Beschäftigungsverhältnissen und den Schutzinteressen der Beschäftigten versucht bekanntlich der zum 01.09.2009 neu gefasste § 32 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) zu schaffen. Dass diese Vorschrift angesichts der aktuellen Bedeutung der Materie zu kurz greift, belegen die seit 2010 verstärkt geführten Diskussionen um ein neues Beschäftigtendatenschutzgesetz (BDatG), das aber bislang jedenfalls noch im Entwurfsstadium verharrt.

    Das vorliegende Werk von Weth/Herberger/Wächter versteht sich weder als Kommentar des BDSG noch als Vorabkommentierung des geplanten BDatG. Die Autoren verfolgen vielmehr das Ziel einer differenzierten Betrachtung der verschiedenen Themenstellungen im Arbeitnehmerdatenschutz. Den Wert des Buches machen der hohe Praxisbezug und die Art der Darstellung aus. Diese reicht von allgemeinen Betrachtungen zum Persönlichkeits-, Datenschutz- und Strafrecht sowie IT-Problemen über konkretere Themen wie das Fragerecht in Bewerbungsgesprächen und die Führung von Personalakten bis hin zu spezifischen Besonderheiten in kleinen und großen Firmen (Betriebsratsvereinbarungen, Datenschutzbeauftragte, Datenschutz im Konzern). Stets wird dabei von den Autoren versucht, die Rechte und Pflichten beider Seiten (Arbeitnehmer und Arbeitgeber) zu beleuchten und abzuwägen. Denn oft stehen sich schutzwürdige Interessen beider Vertragspartner im Arbeitsverhältnis gegenüber.

    Genau diese neuartige Art der ambivalenten Darstellung macht das Buch für Unternehmensjuristen und Firmeninhaber, aber auch für externe Rechtsberater von Unternehmen wertvoll. Die Autoren geben zusätzlich wertvolle Formulierungshilfen an die Hand. Zwar hätte sich der Rezensent angesichts der Dominanz von freien Rechtsanwälten im Bearbeiterteam eine stärkere Präsenz von Unternehmensjuristen/Syndikusanwälten gewünscht, deren eingebrachte Erfahrungen aus ihren Unternehmen sicherlich das Sahnehäubchen gewesen wären. Insofern vertritt soweit ersichtlich nur Wächter die Zunft der Unternehmensjuristen. Der fachlichen Qualität und praktischen Verwendbarkeit des Buches tut die Bearbeiterstruktur aber im Grunde keinen Abbruch. Das Werk ist durchweg gut zu lesen und zur hilfreichen Unterstützung in Zweifelsfragen des Datenschutzes im Arbeitsverhältnis heranzuziehen. Es eignet sich nicht nur als Nachschlagewerk, sondern aufgrund der flüssigen Darstellung und seines hohen Informationsgehalts auch genauso als „Vorablektüre“ oder zur Überprüfung des eigenen IST-Standards zum Datenschutz. Wer aktuell wissen willen, welche Rechte und Pflichten ihm als Arbeitnehmer oder als Arbeitgeber im Datenschutz zustehen oder obliegen, schaut in dieses Buch. Die dortigen Ausführungen werden mit Sicherheit noch nicht in nächster Zeit vom aktuellen Tagesgeschehen überholt."
    Expertenstimme von Dr. Olaf Kieschke, Rechtsanwalt und FA für Bau- und Architektenrecht, zur 1. Auflage

Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
89,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/utkbl
Herausgegeben von link iconProf. Dr. Stephan Weth, link iconProf. Dr. Maximilian Herberger und link iconDr. Michael Wächter, Unternehmensjurist. Bearbeitet von link iconDr. Ulrich Baumgartner, Rechtsanwalt, link iconThomas Breyer, Rechtsanwalt, link iconDominic Broy, Dipl.-Jur., Assessor, link iconDr. Philipp Byers, Rechtsanwalt, link iconProf. Franz Josef Düwell, Vorsitzender Richter am BAG a.D., link iconDr. Jan Fritz Geiger, Rechtsanwalt, link iconYvonne Overkamp, Assessorin, link iconInes M. Hassemer, Rechtsanwältin, link iconDennis Heinson, LL.M. (UCLA), Attorney at Law, link iconProf. Dr. Maximilian Herberger, link iconDr. Stefan Kramer, Rechtsanwalt, link iconDr. Hendrik Schöttle, Rechtsanwalt, link iconKatharina Sicking, Dipl.-Jur., Assessorin, link iconDr. Michael Wächter, Unternehmensjurist, link iconProf. Dr. Stephan Weth und link iconChristian Willert, Rechtsanwalt