Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche
Zurück zur Trefferliste

von Wedelstädt (Hsrg.)

Abgabenordnung und Finanzgerichtsordnung

Kommentar
Schnelle Problemlösung zu AO und FGO inklusive Steuerstrafrecht
Kommentar 
21. Auflage 2015. Buch. XVII, 1556 S. Hardcover
Schäffer-Poeschel ISBN 978-3-7910-3419-5
Stand: 30. November 2014
Format (B x L): 17 x 24 cm
Abgaben- und Finanzgerichtsordnung im schnellen Zugriff. Wer im Tagesgeschäft nach schnellen, rechtssicheren Lösungen sucht, sollte den Kommentar immer zur Hand haben. Präzise werden sämtliche Einzelvorschriften der Abgabenordnung einschließlich des Steuerstrafrechts, der Finanzgerichtsordnung und des Finanzverwaltungsgesetzes kommentiert. Berücksichtigt sind alle wesentlichen Urteile des EuGH, BVerfG, BFH und der FG. Die 21. Auflage wurde komplett durchgesehen und um Gesetzesänderungen, Rechtsprechung, Verwaltungsanweisungen und die aktuelle Literaturmeinung ergänzt. An den Erfordernissen der Praxis ausgerichtet.

Zielgruppe

Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, bes. Fachanwälte für Steuerrecht - Gerichte, Finanzverwaltung - Dozenten/Studenten

Versandkostenfrei
lieferbar (3-5 Tage)
129,95 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bgcpfx
Herausgegeben von link iconAlexander von Wedelstädt, Abteilungsdirektor a.D., zuletzt Gruppen- bzw. Referatsleiter OFD Düsseldorf, jetzt OFD Rheinland. Bearbeitet von link iconProf. Dr. Roberto Bartone, Richter am FG des Saarlandes, Professor an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken, link iconKarl Blesinger, Regierungsdirektor, Bundesfinanzakademie im Bundesfinanzministerium der Finanzen, link iconProf. Dr. Frank Hardtke, RA, Hardtke, Svensson & Partner, Greifswald, Professor an der Hochschule Wismar und an der Universität Greifswald, link iconDr. Werner Kuhfus, Richter am FG Düsseldorf, link iconDr. Norbert Lemaire, Richter am FG Düsseldorf, link iconDr. Klaus J. Wagner, Vorsitzender Richter am FG Düsseldorf, und link iconProf. Dr. Franceska Werth, Richterin am Bundesfinanzhof, Professorin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg