Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche
Zurück zur Trefferliste

Zellini, Paolo

Eine kurze Geschichte der Unendlichkeit

Der Klassiker – erstmals auf Deutsch
Monographie 
2010. Buch. 256 S. Hardcover
C.H.BECK ISBN 978-3-406-59092-4
Format (B x L): 13,9 x 21,7 cm
Gewicht: 443 g
Der Klassiker – erstmals auf Deutsch

Das Unendliche übt seit Urzeiten große Faszination auf die Menschen aus. Für einige bedeutet es Chaos und Terror. Andere sehen darin eine Manifestation Gottes. Für wiederum andere beschwört es das Bild endloser Leere herauf, die das menschliche Fassungsvermögen übersteigt. Gibt es einen Weg, Unendlichkeit zu bestimmen? Wie lässt sich das Unberechenbare beschreiben?

Paolo Zellinis meisterhafte Darstellung erkundet alle Aspekte der Unendlichkeit; sie fasst die Einsichten von Philosophen, Künstlern, Mathematikern und Theologen der letzten zweieinhalb Jahrtausende zusammen, das Spektrum reicht von Aristoteles bis Gödel, von Thomas von Aquin bis Jorge Luis Borges. Worin besteht der Unterschied zwischen wahrer und falscher Unendlichkeit – und wie zeigt sie sich im Mythos von Sisyphus, der auf ewig dazu verdammt ist, seinen Stein den Berg hinaufzurollen? Wie lassen sich Zenons Paradoxa erklären? Meint „unendlich“ „unbestimmt“, und warum nannte Cantor seine unendlich großen Zahlen nicht „infinit“, sondern „transfinit“? Mit großer Klarheit und Leidenschaft erzählt Zellini die außergewöhnliche Geschichte der menschlichen Anstrengungen, das abgründige Rätsel des Unendlichen zu lösen.

"Eine kurze Geschichte der Unendlichkeit gehört zu den Büchern der letzten Jahre, die ich am häufigsten gelesen und wiedergelesen und über die ich am meisten nachgedacht habe."
Italo Calvino
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
8,95 €
inkl. MwSt.
Statt 19,95€ jetzt nur noch 8,95€ - Preisreduziert zum 01.06.2014
Webcode: beck-shop.de/bpet
Von link iconPaolo Zellini. Mathematische Fachberatung: link iconDr. Max Schröder. Aus dem Italienischen von link iconEnrico Heinemann