Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche
Ankündigung

Valta

Das Internationale Steuerrecht zwischen Effizienz, Gerechtigkeit und Entwicklungshilfe

Matthias Valta bildet auf breiter Grundlage Maßstäbe!
Fachbuch 
2014. Buch. XXVI, 652 S. Hardcover (In Leinen)
Mohr Siebeck ISBN 978-3-16-152685-5
Das Werk ist Teil der Reihe:
Das Internationale Steuerrecht muss mit dem Netz der Doppelbesteuerungsabkommen verschiedene Verteilungskonflikte ausgleichen: vertikal zwischen Staat und Bürger (Doppelbesteuerung), aber auch horizontal zwischen den Staaten. Matthias Valta entwickelt Maßstäbe anhand der Steuerrechtfertigung und der Philosophie John Rawls und ergänzt und verbindet diese mit legitimationstheoretischen Überlegungen sowie ökonomischen und entwicklungstheoretischen Erkenntnissen. Die notwendige Autonomie der Staaten in der Belastungshöhe wird dabei herausgearbeitet und als "Äquivalenzneutralität" ökonomisch erprobt. Auf dieser Basis werden zuerst die Strukturen und Methodennormen des Internationalen Steuerrechts rekonstruiert und bewertet. In einem zweiten Schritt werden die Verteilungsnormen einer Detailanalyse unterzogen. Diese Analyse orientiert sich nicht nur an den aktuellen Musterabkommen, sondern beinhaltet auch eine empirische Analyse der Abkommenspraxis repräsentativ ausgewählter Länder.

Interessenten:

Rechtswissenschaftler (Internationales Steuerrecht); Finanzministerien/OECD; Entwicklungshilfeorganisationen; große Anwaltskanzleien mit Abteilungen für Internationales Steuerrecht; entsprechende Institute und Bibliotheken.

Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Erschienen: 2014

119,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bcwxkc