Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche

SteuK • Steuerrecht kurzgefaßt

Gesetzgebung, Rechtsprechung, Verwaltung im Fokus der Praxis
Schnell auf Kurs im Steuerrecht
Fachzeitschrift 
8. Jahrgang 2016. Zeitschrift inkl. Online-Nutzung. Inkl. E-Letter und Zugang zu SteuK Online.
C.H.BECK ISSN 1869-2435

Das Wesentliche aus dem Steuerrecht auf den Punkt gebracht.


SteuK – Die Beck'sche Steuer-Zeitschrift
aus der DStR-Redaktion filtert zweimal monatlich aus der Masse der Neuigkeiten genau die Entscheidungen der Finanzgerichtsbarkeit sowie die Verwaltungsanweisungen heraus, die Sie für die steuerrechtliche Praxis unbedingt kennen müssen:
  • Was wurde entschieden?
  • Wie wurde entschieden?
  • Wie ist dies zu bewerten?
  • Was heißt das konkret für die steuerliche Beratung?

So verpassen Sie nichts, wissen schnell über alles Wesentliche Bescheid und kennen die Auswirkungen auf die Praxis.


Prägnante Kurzbeiträge ausschließlich zu praxisrelevanten Themen

  • Punktgenau das Wichtigste aus umfangreichen BMF-Schreiben
  • Kurzanalysen zu wichtigen Gesetzgebungsvorhaben und komplexen Steuerthemen
  • Erläuterungen und Bewertungen zu besonders praxisrelevanten und aktuellen Einzelproblemen
  • Mit praktischen Anleitungen und Praxishinweisen für die tägliche Beratungspraxis

Jede Entscheidung und Verwaltungsanweisung mit Praxishinweisen

  • Konzentrierte Darstellung der wichtigsten Entscheidungen auf einer Seite
  • Klar eingeordnet in den rechtlichen und beratungspraktischen Kontext
  • Von Experten analysiert, kommentiert und bewertet
  • Mit wertvollen Praxishinweisen und konkreten Empfehlungen
1 Kundenbewertung
immer aktuell
Zeitschrift inkl. Online-Nutzung
Inkl. E-Letter und Zugang zu SteuK Online
nicht lieferbar
Webcode: beck-shop.de/brow
Hinweis: Die SteuK wird ab Januar 2017 zur DStRK und als weiterer Bestandteil in die Zeitschrift DStR • Deutsches Steuerrecht aufgenommen.
Herausgeber: link iconProf. Dr. Klaus-Dieter Drüen, link iconProf. Dr. Stephan Eilers, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, link iconJohann Glaser, Regierungsdirektor a.D., und link iconDr. Ulrich Schallmoser, Richter am Bundesfinanzhof