Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche
Zurück zur Trefferliste

Napoleoni

China - der bessere Kapitalismus

Was der Westen vom Reich der Mitte lernen kann
Wer hat die Zügel in der Hand?
Handbuch 
2012. Buch. 320 S. Hardcover
Orell Füssli ISBN 978-3-280-05457-4

Der Westen begegnet China noch immer mit Vorurteilen. Dabei wäre es höchste Zeit umzudenken. Während bei uns die Wirtschaft außer Rand und Band gerät, hat in China der Staat noch immer die Zügel in der Hand. Ist mehr staatliche Lenkung das Erfolgsmodell des 21. Jahrhunderts?

 

Siegte mit dem Ende des Kalten Krieges der westliche Kapitalismus über den Kommunismus? Keineswegs, sagt Loretta Napoleoni. Mit dem Ende des Kalten Krieges setzte vielmehr der Untergang des westlichen Kapitalismus ein - und der Sieg der sozialistischen Marktwirtschaft mit profitorientiertem Denken. In ihrem Buch zeichnet die Bestseller-Autorin den unaufhaltsamen Aufstieg des chinesischen Wirtschaftswunders nach und vergleicht dieses mit den maroden Verhältnissen im Westen.


Loretta Napoleoni stellt viele westliche Gewissheiten infrage: Was verstehen wir tatsächlich unter Demokratie? Wie «gerecht» ist unsere Gesellschaft? Wie stark wird unsere Politik von der Wirtschaft und den Medien gesteuert? China hat uns einiges voraus. Der Westen hat es nur noch nicht bemerkt. Höchste Zeit für dieses aufrüttelnde Buch.

Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
19,95 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/vojjk
Von link iconLoretta Napoleoni. Übersetzt von link iconUlrich Mihr