Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche
Standardwerk

Loewenheim / Meessen / Riesenkampff / Kersting / Meyer-Lindemann

Kartellrecht

Europäisches und Deutsches Kartellrecht
Kommentar
Europäisches und Deutsches Kartellrecht in einem Band
Kommentar 
3. Auflage 2016. Buch. XXVIII, 2922 S. Hardcover (In Leinen)
C.H.BECK ISBN 978-3-406-67483-9
Format (B x L): 16,0 x 24,0 cm
Gewicht: 2185 g
  • "(...) Den Herausgebern ist es mit dem vorliegenden einbändigen Werk geglückt, einen gleichermaßen wissenschaftlich anspruchsvollen als auch praxisrelevanten Beitrag für alle an der Kartellrechtsmaterie interessierten Kreise zu leisten, ohne dabei den Umfang ausufern zu lassen. Das Werk ist für mit dem Kartellrecht befasste Juristen in Wissenschaft und Praxis ein unverzichtbares Handwerkszeug."
    Franz Urlesberger, in: ÖBl 02/2017, zur 3. Auflage 2016


  • "(...) Wie die Vorauflage sollte er in keine Kartellrechtsbibliothek fehlen."
    Rechtsanwalt Dr. Georg M. Berrisch, Brüssel, in: NJW 05/2017, zur 3. Auflage 2016


  • "(...) Der Kommentar strebt an, den Umgang mit dem Wettbewerbsrecht durch eine wissenschaftlich fundierte Symbiose von Theorie und Praxis zu erleichtern. Er wird diesem Anspruch in vollem Umfang gerecht. Dazu trägt auch die ausgewogene Zusammensetzung der Autoren aus den Bereichen Wissenschaft, Verwaltung, Gerichtsbarkeit und Anwaltschaft bei.(...)"

    Von Dr. Georg M. Berrisch

    Vollständige Rezension im beck-shop.de BLOG lesen

  • "(...) Im Ergebnis entspricht die Neuauflage des "Loewenheim/ Meessen/ Riesenkampff", welcher nunmehr um die Herausgeber Kersting und Meyer-Lindemann erweitert wurde, den Erwartungen und kann nach wie vor zu den Standardkommentaren des Kartellrechts gezählt werden. Sowohl für die Praxis als auch für die Wissenschaft ist der Kommentar ein sehr gutes Nachschlagewerk, welches den aktuellen Entwicklungsstand des Kartellrechts sowohl auf deutscher als auch europäischer Ebene gut abbildet."
    Ref. iur. Jean Pascal Slotwinski, LL. M. (Edinburgh), Düsseldorf, in: dierezensenten.blogspot.de 11.08.2016, zur 3. Auflage 2016


  • "(...) Summa summarum: ein großartiges Werk, das hoffentlich sein Ziel erreicht zum „Palandt" des Kartellrechts zu werden. Die großen Vorteile des einen Bandes verbindet es geschickt mit der Konzeption eines großen Kommentares. Dass sein Umfang wohl schon an Grenzen stößt, macht freilich Sorge, zumal das Buch schon jetzt bei der täglichen Arbeit fast „zu dicke" ist. Zur Übernahme der Abkürzungstechnik des Palandt mag der Rezensent aber ebenso wenig raten wie zur Verwendung noch leichteren Papiers oder gar zu inhaltlichen Kürzungen, abgesehen vielleicht von den materiellrechtlichen Teilen des GWBs."
    Prof. Dr. Dr. h.c. Fritz Rittner, in: Wirtschaft und Wettbewerb 05/ 2010, zur 2. Auflage 2009

  • "(...) Durchgängig enthält das Werk eine Fülle von Fußnoten mit Hinweisen und Zitaten zur Rechtsprechung und Fachliteratur. Zusammen mit den weiteren Vorbemerkungen zu bestimmten Abschnitten, den allgemeinen und besonderen Schrifttumsverzeichnissen eingangs der einzelnen Teile und Vorschriften sowie den weiteren Verzeichnissen ermöglichen sie dem Leser eine rasche und fundierte Information über die Gesamtthematik."
    in: Forum Vergane e.V. 04/ 2010, zur 2. Auflage 2009

  • "(...) Auch für den österr Rechtsanwender, der im nationalen Kartellrecht einen dem Gemeinschaftsrecht sehr eng verwandten Normenbestand vorfindet, ist bei seiner Arbeit der Blick über die Grenzen des eigenen Landes hinaus unumgänglich. An diesem Standardwerk fuhrt jedenfalls kein Weg vorbei."
    Manfred Vogel, in: Österreichische Juristenzeitung 04/ 2010, zur 2. Auflage 2009

  • "(...) Die neue Gesamtkommentierung enthält nunmehr endlich auch ein umfangreiches Sachwortregister, das in der ersten Auflage im Band zur Kommentierung des europäischen Kartellrechts noch fehlte und erst im zweiten Band zur Kommentierung des deutschen Kartellrechts enthalten war. Das brachte mit sich, dass bei der Suche im Sachwortregister immer der zweite Band zum GWB konsultiert werden musste. Insgesamt vermittelt der Kommentar jedoch fundierte Kenntnisse des neuen europäischen Kartellrechts einschliesslich des Verfahrensrechts und ist daher sowohl dem im europäischen Kartelirecht tätigen Praktiker als auch dem in der Wissenschaft tätigen Juristen sowie für das Studium sehr zu empfehlen. Der schon zu einem Klassiker unter den Kommentaren zum europäischen Kartellrecht avancierte Grosskommentar wird sicherlich — wie schon die erste Auflage eindrucksvoll belegte - auf eine grosse Nachfrage stossen."
    Dr. Claudia Seitz, Rechtsanwältin, M.A. (London) Lehrbeauftragte an der Universität Basel, in: sic, Zeitschrift für Immaterialgüter 06/ 2010 zur 2. Auflage 2009

Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
399,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/bfgdsy
Herausgegeben von link iconProf. Dr. Ulrich Loewenheim, link iconProf. Dr. Karl M. Meessen†, Rechtsanwalt, und link iconProf. Dr. Alexander Riesenkampff, Rechtsanwalt. Sowie ab dieser Auflage von link iconProf. Dr. Christian Kersting und link iconProf. Dr. Hans Jürgen Meyer-Lindemann, Rechtsanwalt. Bearbeitet von link iconDr. Ablasser-Neuhuber, MMag., link iconDr. Jochen Anweiler, Rechtsanwalt, link iconMichael Baron, Ministerialrat a.D., link iconDr. Stephan Barthelmess, Rechtsanwalt, link iconDr. Michael Bauer, Rechtsanwalt, link iconDr. Helmut Bergmann, Rechtsanwalt, link iconBirgit Buth, Rechtsanwältin, link iconHeinz-Peter Dicks, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht, link iconDr. Lilly Fiedler, Rechtsanwältin, link iconDr. Thomas Funke, LL.M., Rechtsanwalt, link iconDr. Carsten Grave, Rechtsanwalt, link iconProf. Dr. Justus Haucap, link iconDr. Wolfgang Heckenberger, Rechtsanwalt, link iconDr. Christoph Herrmann, LL.M., Rechtsanwalt, link iconDr. Andrea Herzog, link iconMichael Hörst, Rechtsanwalt, link iconDr. Anna Blume Huttenlauch, Rechtsanwältin, link iconWolfgang Jaeger, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht a.D., link iconDr. Harald Kahlenberg, Rechtsanwalt, link iconDr. Gunnar Kallfaß, link iconProf. Dr. Christian Kersting, LL.M. (Yale), link iconProf. Dr. Matthias Knauff, LL.M., link iconProf. Dr. Jürgen Kühnen, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht, link iconProf. Dr. Ulrich Loewenheim, link iconProf. Dr. Thomas Lübbig, Rechtsanwalt, link iconDr. Jörn Lüdemann, link iconProf. Dr. Volker Lüdemann, link iconProf. Dr. Karl M. Meessen†, Rechtsanwalt, link iconProf. Dr. Hans Jürgen Meyer-Lindemann, m.c.J. (NYU), Rechtsanwalt, link iconKai Neuhaus, LL.M., Rechtsanwalt, link iconProf. Dr. Jan Bernd Nordemann, LL.M., Rechtsanwalt, link iconDr. Carsten Nowak, link iconJenny Nyberg, LL.M., link iconProf. Dr. Konrad Ost, Vizepräsident des Bundeskartellamts, LL.M., link iconJens Holger Quellmalz, LL.M., link iconProf. Dr. Eckard Rehbinder, link iconProf. Dr. Alexander Riesenkampff, Rechtsanwalt, link iconLars-Peter Rudolf, Rechtsanwalt, link iconProf. Dr. Rolf Sack, link iconDr. Markus Schöner, M.Jur., Rechtsanwalt, link iconDr. Joachim Schütze, Rechtsanwalt, link iconDr. Marc Schweda, Rechtsanwalt, link iconDr. Roland Schwensfeier, LL.M., link iconProf. Dr. Stephan Simon, LL.M., link iconDr. Sebastian Steinbarth, LL.M., Rechtsanwalt, link iconDr. Kurt Stockmann, Vizepräsident des Bundeskartellamts a.D., link iconDetlef-Holger Sturhahn, link iconProf. Louis Vogel, link iconDr. Lorenz Wachinger, Rechtsanwalt, link iconDieter Wallenfels, Rechtsanwalt, link iconProf. Dr. Wolfgang Weiß, link iconProf. Dr. Andreas Weitbrecht, Rechtsanwalt, link iconDr. Kathrin Westermann, Rechtsanwältin, link iconClemens Graf York von Wartenburg, Rechtsanwalt, und link iconDr. Andreas Zuber