Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche
Toptitel
Neu

Erschienen: 16.11.2017

Gerold / Schmidt

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz: RVG

Kommentar
Neuestes Gebührenwissen macht sich bezahlt.
Kommentar 
23., überarbeitete Auflage 2017. Buch. XXIV, 2392 S. Hardcover (In Leinen)
C.H.BECK ISBN 978-3-406-70246-4
Format (B x L): 16,0 x 24,0 cm
Gewicht: 1952 g
  • "Der Kommentar von Gerold/Schmidt zum RVG erläutert auf nicht ganz 2.400 Seiten nach einem Abdruck der gesetzlichen Vorschriften und einer Einleitung das gesamte RVG samt Vergütungsverzeichnis. In einem Anhang wird auf besondere Verfahrensarten (verschiedene Gerichtsbarkeiten, einstweiliger Rechtsschutz und selbständiges Beweisverfahren), deren Gegenstandswerte und die Kostenfestsetzung eingegangen. Neben allgemeinen Ausführungen finden sich kleine Beispielsfälle mit Angaben zu Art und Höhe der abrechenbaren Gebühren sowie Musterabrechnungen. Außerdem sind die jeweiligen Streitwertkataloge und die Gebührentabellen aufgeführt.
    Nach einem Abdruck der entsprechenden Vorschrift, Verweisen auf weiterführende Literatur und Rechtsprechung sowie einer Inhaltsübersicht folgt jeweils die eigentliche Kommentierung. Viele kleine Beispielsfälle zum Gegenstandswert und mit Musterabrechnungen veranschaulichen die theoretischen Ausführungen. Sofern die Rechtslage nicht eindeutig ist, werden die unterschiedlichen Positionen in der gebotenen Kürze dargestellt und erläutert, welche Position aus Sicht des Bearbeiters die richtige ist. Bei kürzlich geänderten Vorschriften, etwa der im Rahmen der beiden Kostenrechtsmodernisierungsgesetze neu geregelten Dokumentenpauschale, sind die Motive des Gesetzgebers mit abgedruckt, wenn dies dem Verständnis dient.
    Die Erläuterungen lesen sich flüssig und sind auch ohne tiefergehende RVG-Kenntnisse gut verständlich. Sie sind durchweg auf die Praxis ausgerichtet und kurz und kompakt gehalten. Als Ausgleich dafür fallen die Verweise auf weiterführende Literatur und Rechtsprechung unterhalb des Textes sehr ausführlich aus, bis zur Hälfe einer Seite, und ermöglichen damit bei Bedarf eine tiefergehende Recherche.
    Die am 16.11.2017 erschienene Neuauflage befindet sich auf dem Stand August 2017 und ist damit absolut aktuell.
    Seit dem Tod von Dr. Gerold und Dr. Schmidt wird das Werk von zwei Richtern am OLG a.D. und einem Rechtsanwalt fortgesetzt. Somit ist garantiert, dass sowohl Erfahrungen als Richter bei der Streitwertsetzung als auch Erfahrungen als Anwalt bei der Kostenfestsetzung und der Gebührenabrechnung Berücksichtigung gefunden haben.
    Der Kommentar von Gerold/Schmidt ist zu Recht der Standardkommentar zum RVG. Da er sich zudem auf dem Schreibtisch nahezu jedes Rechtspflegers und Kostenbeamten befindet, ist er als Argumentationshilfe auch für jeden Rechtsanwalt nur zu empfehlen. Die Kosten von 139 € sind somit eine gut angelegte Investition."
    Expertenstimme von Rechtsanwältin Tanja Fuß, MPA, Anwaltskanzlei Fuß, Stuttgart, 04.12.2017, zur 23. Auflage 2017
     
  • "(...) Mit all diesen Neuerungen findet der Leser des "Gerold/ Schmidt" ausführliche Darlegungen zum Vergütungsrecht, zum Gegenstandswert und zur Kostenfestsetzung und Kostenerstattung in einem einzigen Buch vor. Den "Gerold/ Schmidt" als Standardkommentar zum RVG zu bezeichnen, hieße - in Anlehnung an den griechischen Dichter Aristophanes - nachaktive Großvögel in die griechische Landeshauptstadt zu tragen. Die 22. Auflage dieses zu Recht bei Anwälten und Gerichten beliebten Kommentars bestätigt erneut seine Stellung als "Platzhirsch"."
    in: RVGreport 1/2016, zur 22. Auflage 2015


  • "(...) Zusammenfassend bleibt folgendes Fazit: Der "Gerold/Schmidt" ist nicht nur schon seit Jahren ein Klassiker - er bleibt es auch mit dieser Auflage. Er ist nicht nur ein ideales Arbeitsmittel für die Anwaltschaft, das in keiner Kanzlei fehlen sollte, sondern ist unzweifelhaft auch Richtern und Kostenbeamten eine unverzichtbare Hilfe."
    Rechtsanwalt Rudolf Günter, Aachen, in: JurBüro 07/2016, zur 22. Auflage 2015


  • "(...) Angesichts des knappen Raums soll es bei diesem Ausflug in den neuen, angenehm ausführlichen Anhang zum praxisrelevanten Thema Kostenerstattung sein Bewenden haben. Stichproben in den altbewährten Abschnitten weichen nicht von der bisherigen Beurteilung ab, die weiterhin nur positiv ausfallen kann. Ein Buch, das auf dem Schreibtisch nicht nur der „Rechtsanwälte, Richter, Rechtspfleger und Urkundsbeamte[n]" seit Jahrzehnten einen festen Platz erobert hat, sondern auch auf dem eines jeden Bürovorstehers und des oder der (2016!) „PA" („Personal Assistant") in Anwaltskanzleien. Wer kauft, investiert. Wer nicht kauft, verschenkt Geld."
    RA Prof. Dr. Volker Römermann, Hamburg/Hannover/Berlin, in: NJW 22/2016, zur 22. Auflage 2015


  • "(...) Ein Buch, das auf dem Schreibtisch nicht nur der „Rechtsanwälte, Richter, Rechtspfleger und Urkundsbeamte[n]“ seit Jahrzehnten einen festen Platz erobert hat, sondern auch auf dem eines jeden Bürovorstehers und des oder der (2016!) „PA“ („Personal Assistant“) in Anwaltskanzleien. Wer kauft, investiert. Wer nicht kauft, verschenkt Geld."

    Von Professor Dr. Volker Römermann

    Vollständige Rezension im beck-shop.de BLOG lesen


  • "(...) Fazit: Wer fremde Interessen vertreten will, sollte auch in der Lage sein, seine eigenen Interessen richtig zu vertreten; der "Geroldt/Schmidt", der Kommentar zum RVG, bietet hierzu eine ausgezeichnete Gelegenheit."
    Rechtsanwalt, Notar und Fachanwalt für Arbeitsrecht Bernd Ennemann, in: FA 04/2016, zur 22. Auflage 2015


  • "(...) Für den selbstständig tätigen Rechtsanwalt führt kein Weg an diesem Werk vorbei und sollte zwingend zur Grundausstattung der eigenen Bibliothek gehören. Den Kaufpreis in Höhe von 125€ hat das Werk sicherlich bereits nach kurzer Nutzungsdauer wieder "reingeholt". Nach meiner Auffassung ist das Werk eine absolute Kaufempfehlung."
    Rechtsanwalt Malte Schneider, Helmstedt, in: dierezensenten.blogspot.de 15.04.2016, zur 22. Auflage 2015


  • "(...) Dieser Klassiker des anwaltlichen Vergütungsrechts beantwortet alle Rechtsfragen zuverlässig und praxisnah. Die Neuauflage bringt den Kommentar insgesamt auf den aktuellen Stand in Rechtsprechung und Literatur."
    in: KammerForum 01/2016, zur 22. Auflage 2015


  • "(...) Zu dem Standardkommentar des anwaltlichen Vergütungsrechts braucht man nicht mehr viele Worte zu verlieren. Das Werk hat seit Übernahme durch die jetzigen drei Kommentatoren erheblich an Qualität und praktischer Ausrichtung gewonnen. (...) Die Kommentierung ist wie bisher klar und übersichtlich strukturiert und durch umfangreiche Kasuistik trotz der Fülle der Gerichtsentscheidungen sehr übersichtlich. In Anbetracht dessen, dass auch die Justiz sich in Kostenfragen auf den Gerold/Schmidt verlässt, darf dieses Werk eigentlich in keiner Anwaltskanzlei fehlen und wird bei richtiger Anwendung in kürzester Zeit nicht nur den Anschaffungspreis hereinholen, sondern den Umsatz nachhaltig steigern und Abrechnungsfehler vermeiden helfen."
    Norbert Schneider, in: AG|Spezial 12/2015, zur 22. Auflage 2015


  • "(...) Fazit: Der Rückgriff auf den Gerold/Schmidt ist nicht nur anwaltlichen Neulingen zu empfehlen, um Gebühren zu bestimmen und zu vereinnahmen. Mit seiner prägnanten Erläuterung, einem klugen Aufbau und vielen Beispielsberechnungen führt er zu Problemlösungen."
    RA Jens Jenau, Schloß Holte-Stukenbrock, in: AdVoice 01/2015, zur 21. Auflage 2013

1 Kundenbewertung
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
aktuellster Stand
Standardwerk
139,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/blkkwm
Begründet von link iconDr. Wilhelm Gerold†. Fortgeführt von link iconDr. Herbert Schmidt†. Bearbeitet von link iconDr. Steffen Müller-Rabe, Richter am Oberlandesgericht a.D., link iconDr. Hans-Jochem Mayer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Fachanwalt für Arbeitsrecht, und link iconDetlef Burhoff, Richter am Oberlandesgericht a.D., Rechtsanwalt