Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche

Dietlein / Hecker / Ruttig

Glücksspielrecht: GlücksspielR

Glücksspielstaatsvertrag - §§ 33c ff. GewO - SpielV - RennwLottG
Kommentar
Mit den letzten Änderungen des GlüStV
Kommentar 
2. Auflage 2013. Buch. XXIX, 523 S. In Leinen
C.H.BECK ISBN 978-3-406-63774-2
Format (B x L): 12,8 x 19,4 cm
Gewicht: 671 g
Das Werk ist Teil der Reihe:
  • "(...) Andere Kommentare zu diesem Rechtsgebiet werden sich daher am Niveau des vorliegenden ausrichten müssen, wenn sie sich am Markt behaupten wollen. (...)"
    Priv.-Doz. Dr. Stefan Korte, in: Gewerbearchiv 05/2015, zur 2. Auflage 2013


  • "(...) Dies ändert aber nichts daran, dass der Kommentar durch eine besondere Sachkunde überzeugen kann und sich die Darstellung nicht nur auf die Erläuterung des Glücksspielstaatsvertrages beschränkt."
    RA Cliristian Reckling, in: www.dierezensenten.blogspot.de 07.02.2014, zur 2. Auflage

  • "(...) Die exzellente Kommentierung bietet eine sehr vollständige, verständliche und praxisbezogene Aufarbeitung des gesamten Glückspielrechts und stellt für damit befasste Rechtsberater eine Informationsquelle ersten Ranges dar."
    in: www.juralit.com 04.09.2013, zur 2. Auflage

  • "(...) Aber mit dem vorliegenden Werk haben sowohl Mitarbeiter von Aufsichts-, Ordnungs- und Strafverfolgungsbehörden als auch Richter, Anwälte und Lehrende einen - um im Jargon des Glücksspiels zu bleiben - Joker im Ärmel, mit dem sich so manches „Spiel" bestreiten lässt. Insofern rechtfertigt der Einsatz in Form des Kaufpreises durchaus den Gewinn bei der Lösung von Problemen."
    Sabine Weidtmann-Neuer, in: Staatsanzeiger für das Land Hessen 18/2013, zur 1. Auflage 2013

  • "(...) Fazit: Ein ausgezeichneter Spezialkommentar, der eine schnelle und sichere Orientierung auf diesem schwierigen Rechtsgebiet bietet. Nicht zuletzt angesichts der Dynamik des Glücksspielrechts sind dem Kommentar weitere Auflagen sicher und zu wünschen."
    Reg.-Dir. G. Haurand, in: DVP 03/2013, zur 2. Auflage 2013

  • "(...) Die Herausgeber und Bearbeiter des Kommentars sind dem Glücksspielrecht seit Langem verbunden und allesamt Experten, die die Materie nicht nur theoretisch, sondern insbesondere auch aus der Praxis heraus kennen. In den Erläuterungen zu den verschiedenen glücksspielrechtlichen Bestimmungen spiegelt sich die Kombination aus wissenschaftlich-systematischer Durchdringung und aus in der Praxis gewonnenen Erfahrungen deutlich wider und erlangt auch dadurch für den Leser einen besonderen Nutzen.
    Wenn seit dem Erscheinen des Kommentars bereits mehr als zwei Jahre vergangen sind, in denen es durchaus einige neue Gerichtsentscheidungen usw. gab, kann daraus nicht der Schluss gezogen werden, das Werk habe sich zeitlich bereits überlebt. Im Gegenteil: Die aktuellen Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes, die daraus abzuleitenden Konsequenzen, die anstehende Evaluierung des Glücksspielstaatsvertrages und die mit diesen Ausgangspunkten in Gang gesetzte zukünftige Fortentwicklung des Glücksspielrechts in Deutschland machen den Kommentar nach wie vor zu einem unverzichtbaren Instrument für alle, die mit dieser Rechtsmaterie befasst sind."
    Regierungsdirektor Dr. im. Christoff Hoffmann, in: Bayerische Verwaltungsblätter 1/ 2011, zur 1. Auflage 2008

  • "(...) Die Herausgeber und Bearbeiter des Kommentars sind dem Glücksspielrecht seit Langem verbunden und allesamt Experten, die die Materie nicht nur theoretisch, sondern insbesondere auch aus der Praxis heraus kennen. In den Erläuterungen zu den verschiedenen glücksspielrechtlichen Bestimmungen spiegelt sich die Kombination aus wissenschaftlich-systematischer Durchdringung und aus in der Praxis gewonnenen Erfahrungen deutlich wider und erlangt auch dadurch für den Leser einen besonderen Nutzen.
    Wenn seit dem Erscheinen des Kommentars bereits mehr als zwei Jahre vergangen sind, in denen es durchaus einige neue Gerichtsentscheidungen usw. gab, kann daraus nicht der Schluss gezogen werden, das Werk habe sich zeitlich bereits überlebt. Im Gegenteil: Die aktuellen Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes, die daraus abzuleitenden Konsequenzen, die anstehende Evaluierung des Glücksspielstaatsvertrages und die mit diesen Ausgangspunkten in Gang gesetzte zukünftige Fortentwicklung des Glücksspielrechts in Deutschland machen den Kommentar nach wie vor zu einem unverzichtbaren Instrument für alle, die mit dieser Rechtsmaterie befasst sind."
    Regierungsdirektor Dr. im. Christoff Hoffmann, in: Bayerische Verwaltungsblätter 1/ 2011, zur 1. Auflage 2008

  • "(...) Der Kommentar gehört für alle, die mit diesem »nur schwer zu durchdringenden Segment unserer Rechtsordnung« (so die Herausgeber im Vorwort) befasst sind, zum unentbehrlichen Rüstzeug. Was der eine oder andere wegen der erheblichen Bedenken, die gegen die Rechtmäßigkeit des Glücksspielstaatsvertrags erhoben wurden und erhoben werden, kaum für möglich gehalten hätte, wird nach dem derzeitigen Stand der Rechtsprechung wohl eintreten: Die 2. Aufl. des Kommentars wird nicht lange auf sich warten lassen."
    Rechtsanwalt Prof. Dr. Clemens Weidemann, in: Deutsche Verwaltungspraxis 24/ 2009, zur 1. Auflage 2008

  • "(...) Der Kommentar gehört für alle, die mit diesem »nur schwer zu durchdringenden Segment unserer Rechtsordnung« (so die Herausgeber im Vorwort) befasst sind, zum unentbehrlichen Rüstzeug. Was der eine oder andere wegen der erheblichen Bedenken, die gegen die Rechtmäßigkeit des Glücksspielstaatsvertrags erhoben wurden und erhoben werden, kaum für möglich gehalten hätte, wird nach dem derzeitigen Stand der Rechtsprechung wohl eintreten: Die 2. Aufl. des Kommentars wird nicht lange auf sich warten lassen."
    Rechtsanwalt Prof. Dr. Clemens Weidemann, in: Deutsche Verwaltungspraxis 24/ 2009, zur 1. Auflage 2008

  • "(...) Mit dem Erwerb des Gelben Kommentars von Dietlein u. a. zum Glücksspielrecht zieht man ein großes Los."
    Vors. Richter am VG Dr. Bertold Huber, in: Neue Juristische Wochenschrift 44/ 2009, zur 1. Auflage 2008

  • "(...) Mit dem Erwerb des Gelben Kommentars von Dietlein u. a. zum Glücksspielrecht zieht man ein großes Los."
    Vors. Richter am VG Dr. Bertold Huber, in: Neue Juristische Wochenschrift 44/ 2009, zur 1. Auflage 2008

  • "(...) Für die Praxis stellt dieser Kommentar inzwischen aber sicherlich ein unverzichtbares Standardwerk dar. Von den Behördenvertretern wird der Kommentar laufend zitiert. Insoweit ist eine Anschaffung zu empfehlen."
    RA Martin Arendts, M.B.L.-HSG, in: Gewerbearchiv 07-08/ 2009, zur 1. Auflage 2008

  • "(...) Für die Praxis stellt dieser Kommentar inzwischen aber sicherlich ein unverzichtbares Standardwerk dar. Von den Behördenvertretern wird der Kommentar laufend zitiert. Insoweit ist eine Anschaffung zu empfehlen."
    RA Martin Arendts, M.B.L.-HSG, in: Gewerbearchiv 07-08/ 2009, zur 1. Auflage 2008

  • "(...) Insgesamt hat mich die Lektüre des Kommentars überzeugt; es handelt sich um ein solides Machwerk, dem man eine breite Verwendung nur wünschen möchte. Endlich einmal ist das Glücksspielrecht wissenschaftlich in Kommentarform aufgearbeitet worden - ein solches Buch wird sicherlich seine Leser finden, sowohl im Bereich der Glücksspielrechtsexperten wie auch derjenigen, die einen ersten Einstieg in diese Materie suchen."
    Prof. Dr. Thomas Hoeren, Universität Münster, in: GRUR 08/ 2009, zur 1. Auflage 2008

  • "(...) Insgesamt hat mich die Lektüre des Kommentars überzeugt; es handelt sich um ein solides Machwerk, dem man eine breite Verwendung nur wünschen möchte. Endlich einmal ist das Glücksspielrecht wissenschaftlich in Kommentarform aufgearbeitet worden - ein solches Buch wird sicherlich seine Leser finden, sowohl im Bereich der Glücksspielrechtsexperten wie auch derjenigen, die einen ersten Einstieg in diese Materie suchen."
    Prof. Dr. Thomas Hoeren, Universität Münster, in: GRUR 08/ 2009, zur 1. Auflage 2008

  • "(...) Fazit: Die Herausgeber und ihr Autorenteam haben eine ausgezeichnete Kommentierung des Glücksspielrechts in Deutschland vorgelegt, an der niemand vorbeikommt, der sich mit dieser Querschnittsmaterie zu befassen hat."
    Reg.-Dir. G. Haurand, in: Deutsche Verwaltungspraxis 07/ 2009, zur 1. Auflage 2008

  • "(...) Fazit: Die Herausgeber und ihr Autorenteam haben eine ausgezeichnete Kommentierung des Glücksspielrechts in Deutschland vorgelegt, an der niemand vorbeikommt, der sich mit dieser Querschnittsmaterie zu befassen hat."
    Reg.-Dir. G. Haurand, in: Deutsche Verwaltungspraxis 07/ 2009, zur 1. Auflage 2008

  • "(...) Insgesamt ist dieser Kommentar gerade auch für die medienrechtlich Interessierten oder sich damit beruflich beschäftigenden Kolleginnen und Kollegen von großem Wert. Die europarechtlichen Bezüge bei der Kommentierung der einschlägigen Normen hätten stärker berücksichtigt werden können. Dies ändert aber nichts daran, dass das Werk aufgrund seiner Übersichtlichkeit, Benutzerfreundlichkeit und der Zusammenschau von allen das Glücksspiel betreffenden Normen (sowohl in verfassungs-, europa- und nationalrechtlicher Sicht) für alle, die sich für die Fragen des Glücksspielrechts aus medien- oder wirtschaftsverwaltungsrechtlicher Perspektive interessieren, nachdrücklich empfohlen werden kann."
    Professor Dr. Dieter Dörr, in: Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht 06/ 2009, zur 1. Auflage 2008

  • "(...) Insgesamt ist dieser Kommentar gerade auch für die medienrechtlich Interessierten oder sich damit beruflich beschäftigenden Kolleginnen und Kollegen von großem Wert. Die europarechtlichen Bezüge bei der Kommentierung der einschlägigen Normen hätten stärker berücksichtigt werden können. Dies ändert aber nichts daran, dass das Werk aufgrund seiner Übersichtlichkeit, Benutzerfreundlichkeit und der Zusammenschau von allen das Glücksspiel betreffenden Normen (sowohl in verfassungs-, europa- und nationalrechtlicher Sicht) für alle, die sich für die Fragen des Glücksspielrechts aus medien- oder wirtschaftsverwaltungsrechtlicher Perspektive interessieren, nachdrücklich empfohlen werden kann."
    Professor Dr. Dieter Dörr, in: Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht 06/ 2009, zur 1. Auflage 2008

  • "(...) Insgesamt überzeugt das Buch durch die brillante Sachkunde und Darstellungskompetenz der drei Autoren und der weiteren Bearbeiter aus Wissenschaft und Praxis. Das Buch wird allen Erwartungen gerecht, die Rechtsanwälte, Bedienstete in öffentlichen Verwaltungen und Unternehmen, Staatsanwälte, Richter, Wissenschaftler und andere Interessierte an ein solches Werk richten. Es ist ein in jeder Hinsicht gelungenes Buch, das allen Interessierten uneingeschränkt empfohlen werden kann."
    Ministerialrat a. D. Heinz Diegmann, in: Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 05/ 2009, zur 1. Auflage 2008

  • "(...) Insgesamt überzeugt das Buch durch die brillante Sachkunde und Darstellungskompetenz der drei Autoren und der weiteren Bearbeiter aus Wissenschaft und Praxis. Das Buch wird allen Erwartungen gerecht, die Rechtsanwälte, Bedienstete in öffentlichen Verwaltungen und Unternehmen, Staatsanwälte, Richter, Wissenschaftler und andere Interessierte an ein solches Werk richten. Es ist ein in jeder Hinsicht gelungenes Buch, das allen Interessierten uneingeschränkt empfohlen werden kann."
    Ministerialrat a. D. Heinz Diegmann, in: Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 05/ 2009, zur 1. Auflage 2008

  • "(...) Die Kommentierung von Dietlein/Hecker/Ruttig zum Glücksspielrecht ist eine wertvolle Arbeitshilfe, die nicht nur bei der zügigen Beantwortung von Einzelfragen von großem Nutzen ist, sondern auch eine vertiefte Befassung mit den Problemen dieses Rechtsgebiets ermöglicht. Das Werk kann deshalb sowohl der mit dem Glücksspielrecht be-fassten Praxis (Richtern, Staatsanwälten, Mitarbeitern anderer Behörden und Rechtsanwälten) als auch der Wissenschaft uneingeschränkt empfohlen werden."
    Dr. Britta Stürtz, Richterin am Landgericht und Dr. Patrick Liesching, Richter am Landgericht, in: Justiz-Ministerialblatt für Hessen 017 2009, zur 1. Auflage 2008

  • "(...) Die Kommentierung von Dietlein/Hecker/Ruttig zum Glücksspielrecht ist eine wertvolle Arbeitshilfe, die nicht nur bei der zügigen Beantwortung von Einzelfragen von großem Nutzen ist, sondern auch eine vertiefte Befassung mit den Problemen dieses Rechtsgebiets ermöglicht. Das Werk kann deshalb sowohl der mit dem Glücksspielrecht be-fassten Praxis (Richtern, Staatsanwälten, Mitarbeitern anderer Behörden und Rechtsanwälten) als auch der Wissenschaft uneingeschränkt empfohlen werden."
    Dr. Britta Stürtz, Richterin am Landgericht und Dr. Patrick Liesching, Richter am Landgericht, in: Justiz-Ministerialblatt für Hessen 017 2009, zur 1. Auflage 2008

Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
89,00 €
inkl. MwSt.
Webcode: beck-shop.de/wltla
Herausgegeben von link iconProf. Dr. Johannes Dietlein, link iconDr. Manfred Hecker, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, und link iconDr. Markus Ruttig, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz. Bearbeitet von den Herausgebern sowie link iconProf. Dr. Dieter Birk, link iconLennart Brüggemann, Wiss. Mitarbeiter, link iconProf. Dr. Jörg Ennuschat, link iconProf. Dr. Ihno Gebhardt, LL.M. oec.int., link iconProf. Dr. Stefan Hertwig, Rechtsanwalt, link iconDr. Felix B. Hüsken, Richter am Verwaltungsgericht, link iconLars Oldag, LL.M., Oberregierungsrat, link iconDr. Martin Pagenkopf, Rechtsanwalt, Richter am Bundesverwaltungsgericht a.D., link iconDirk Postel, Oberregierungsrat, link iconChristian Schmitt, Rechtsanwalt, und link iconProf. Dr. Dr. Markus Thiel