Schnell & portofrei.
Alle Medien. Alle Verlage.

Detailsuche
Zurück zur Trefferliste

DRiZ • Deutsche Richterzeitung

Viel mehr als ein Magazin
Fachzeitschrift 
96. Jahrgang 2018. Zeitschrift inkl. Online-Nutzung. Inkl. Online-Modul DRiZDirekt und DRiZApp. Geheftet
C.H.BECK ISSN 0340-8612

DRiZ: Ein Abo. Vier Vorteile. Zeitschrift, Datenbank, App, richterzeitung.de

 

1. Die Zeitschrift
Das rechtspolitische Magazin mit wissenschaftlichem Anspruch liefert Ihnen monatlich Hintergrundinformationen aus der Rechtspolitik, Praxisberichte aus der Justiz und wichtige Entscheidungen zum Berufsrecht. Führende Journalisten, renommierte Politiker, erfahrene Justizpraktiker und namhafte Rechtswissenschaftler setzen Sie präzise und zeitnah ins Bild.


2. DRiZDirekt
Als Abonnent der DRiZ erhalten Sie auch Zugriff auf das exklusiv für Sie zusammengestellte Modul DRiZDirekt, das Sie mit beck-online.DIE DATENBANK verbindet. DRiZDirekt beinhaltet alle Hefte ab Jahrgang 2015, die in der DRiZ zitierten Entscheidungen und Aufsätze aus Beck’schen Zeitschriften sowie einschlägige Gesetzestexte.


3. DRiZApp
Lesen und blättern Sie auf Ihrem iPad oder Android-Gerät wie in der gedruckten Zeitschrift. Greifen Sie jederzeit auf die letzten 12 aktuellen Hefte zu. Arbeiten Sie wie in einer Datenbank: Dank Verlinkung mit beck-online.DIE DATENBANK. Mit Ihrer DRiZApp finden Sie alles Wichtige im Handumdrehen.


4. richterzeitung.de
Die übersichtlich gestaltete Homepage der DRiZ bietet Ihnen unter anderem ausgewählte Heft-Beiträge in ungekürzten Langfassungen, direkten Zugriff  auf das E-Paper der DRiZ sowie neueste Nachrichten der Redaktion aus Rechtspolitik und Justiz.

Sofort lieferbar
immer aktuell
Zeitschrift inkl. Online-Nutzung
Inkl. Online-Modul DRiZDirekt und DRiZApp
Webcode: beck-shop.de/btmuk
Hinweis: Die Rechnung zu diesem Zeitschriftenabonnement erhalten Sie als PDF-Datei per E-Mail.

Erscheinungsweise: monatlich (12 Ausgaben im Jahr)


Die Adressen der Bezieher der Deutschen Richterzeitung werden im Auftrag des Deutschen Richterbundes erhoben und in dessen Auftrag vom Verlag C.H.BECK verwaltet.


 
Bis 2014 erschien die Deutsche Richterzeitung im Luchterhand Verlag. 


Herausgegeben vom Deutschen Richterbund